XCOM: Das Brettspiel – Let’s play

Hunter2015, Fantasy Flight Games, Heidelberger Spieleverlag, Kooperative Spiele, Miniaturenspiele3 Comments

XCOM: Das Brettspiel (deutsch)
von Eric M. Lang
Heidelberger Spieleverlag (2015 )

Altersempfehlung: ab 14 Jahren
Spieleranzahl: 1-4 Spieler
Spielzeit: 90 Min.

Preis: ca. 45,- €

HUNTER 9,0/10

+ Sehr gelungener Brettspiel/App Hybrid
+ Die App als Taktgeber der Echtzeitphase funktioniert sehr gut
+ Die unterschiedlichen Rollen sorgen für Abwechslung
+ Zeitdruck sorgt für viel Spieler-Interaktion und auch Konflikte
– Stressfaktor sehr hoch
– Hoher Schwierigkeitsgrad kann verschrecken
– Über Sieg oder Niederlage entscheidet am Ende oft das Würfelglück

CRON 8,6/10

+ tolle Einbindung von einer App in ein Brettspiel
+ hoch dramatische Echtzeitphase
+ wichtige Entscheidungen, die innerhalb von Sekunden getroffen werden müssen
+ rein kooperativ, aber dank der unterschiedlichen Rollen gibt es unterschiedliche Meinungen
+ die App als Tutorial funktioniert super…
…trotzdem wäre zusätzlich eine analoge Anleitung nett gewesen
mit 4 Spielern ideal, sonst müssen Spieler mehrere Rollen übernehmen
für manche Spieler vielleicht zu stressig?

Wenn ihr unsere Arbeit unterstützen wollt, benutzt beim Spielekauf unsere Partnerlinks. Vielen Dank.

XCOM bei Spiele-Offensive kaufen.

Auf Patreon könnt ihr uns dauerhaft unterstützen.

▶Patreon: https://www.patreon.com/hunterundcron

WIE WIR DAS SPIEL BESCHREIBEN
XCOM: Das Brettspiel kann nur mit einer App gespielt werden, die hier aber absolut vorbildlich ins Spielgeschehen eingebunden wird und für die nötige Portion Dramatik und insbesondere Zeitdruck sorgt. Das Spiel ist kooperativ: Wir Spieler arbeiten zusammen, um als XCOM-Kommandoteam eine weltweite Alien-Invasion zu bekämpfen. Jeder Spieler übernimmt dabei die Rolle einen Charakters und ist damit für einen bestimmten Aufgabenbereich zuständig. Als Commander verwaltet man das Budget und schickt Abfangjäger als UFO-Verteidigung zu den Kontinenten. Der Forschungsleiter erforscht neue Technologien und führt Alien-Autopsien durch. Der Central-Officer leitet die wichtigen Informationen aus der App an die anderen Spieler weiter und ist für die Satelliten im Orbit zuständig. Und als Einsatzleiter schickt man Soldaten auf Einsätze und verteidigt das Hauptquartier von XCOM gegen einfallende Aliens. Jede Runde des Spiels beginnt mit einer dramatischen Echtzeitphase, durch die wir von der App geführt werden. Die App liefert dabei auch alle wichtigen Informationen über die Alien-Aktivitäten. Da müssen Krisenkarten gezogen und in Sekunden wichtige Entscheidungen getroffen werden, da erscheinen zahllose UFOs über den einzelnen Kontinenten und im Orbit, Soldaten werden auf Einsätze geschickt, Aliens dringen ins HQ ein, Abfangjäger starten, neue Technologien werden erforscht und Satelliten stören Funkfrequenzen. Kurz gesagt: Während der Echtzeitphase wird in einem irrsinnigen Tempo geplant, Ressourcen verteilt usw. – bis dann in der Auswertungsphase (glücklicherweise ohne Zeitdruck) jeder einzelne Bereich ausgewertet. Hierbei kommen dann Würfel zum Einsatz und es ist ein glückliches Händchen gefragt. Klappt das, was da geplant wurde, nun auch? Schaffen es die Abfangjäger die UFOs abzuschießen? Wird die neue Technologie nun wirklich erforscht? Überleben die Soldaten ihren Einsatz? Können die Aliens wieder aus der Station vertrieben werden? So reiht sich Echtzeitphase an Auswertungsphase, bis die App irgendwann einen finalen Einsatz freischaltet, den wir Spieler dann noch meistern müssen, um die Welt zu retten und zu gewinnen. Steigt allerdings während des Spiels die Panik auf den Kontinenten zu hoch an oder zerstören die Aliens unser Hauptquartier, haben wir verloren.

WIE DER VERLAG DAS SPIEL BESCHREIBT
Paris ist gefallen. Der Schutthaufen, der einst New York war, rutscht langsam in den Atlantik ab. Aliens greifen Nanjing und Changzhou an und Panik breitet sich in den Straßen Shanghais aus. Abwehrsatelliten erfassen UFOs im Orbit und über Mexiko, Russland und Brasilien. Das lokale Militär hat sich als ineffektiv erwiesen. Angst und Furcht haben zu sich ausbreitenden Aufständen geführt. Die Menschheit steht am Rande des Zusammenbruchs …
Ihr seid die letzte Hoffnung der Menschheit.

In XCOM: Das Brettspiel übernehmen die Spieler die Rollen der Befehlshaber der internationalen Geheimorganisation XCOM. Gemeinsam müssen sie die Menschheit beschützen und die Alieninvasion zurückschlagen, während die Panik sich weltweit ausbreitet. Um Erfolge zu verbuchen, wo die Militärorganisationen der Welt versagt haben, müssen die Spieler ihre Ressourcen taktisch geschickt einsetzten. Interceptoren werden ausgesandt um UFOs abzuschießen. Soldaten werden auf wichtige Missionen geschickt. Alientechnologien werden erforscht und neu entwickelte Technologien helfen bei der Verteidigung der Welt und der eigenen Basis. Währenddessen muss die Welt lange genug vor der absoluten Panik und dem darauf folgenden Zusammenbruch gerettet werden, bis eine finale Mission die Invasion ein für alle mal zurückschlagen kann.
Das besondere an XCOM: Das Brettspiel ist die Art und Weise wie die dafür entwickelte innovative digitale App ins Spielgeschehen eingebunden ist. Als zentrales Spielelement generiert sie ein einmaliges Spielerlebnis, wie es so noch nie dagewesen ist. Diese Companion App steht kostenfrei sowohl als Download-App als auch als Online-Tool zur Verfügung und XCOM: Das Brettspiel kann nicht ohne sie gespielt werden.

▶Link zur Spielregel: http://www.heidelbaer.de/documents/XCOM_-_Spielregel.pdf

Für dieses Video stand uns ein Rezensionsexemplar zur Verfügung.

Hunter & Cron werden unterstützt von:

http://www.spiele-offensive.de: Noch nie war Spiele kaufen und leihen so einfach.

http://www.brettspielgeschaeft.de: Dein Brettspiel-Fachgeschäft in Berlin mit der größten Auswahl.

http://www.spieltraum-shop.de: Der Laden rund ums Spiel in Osnabrück.

▶Hunter & Cron Logo designed by Klemens Franz: http://www.atelier198.com/

XCOM-Cover-Rahmen

3 Comments on “XCOM: Das Brettspiel – Let’s play”

  1. Grandioses Let´s play! Vielen Dank dafür.
    Meiner Meinung nach habt ihr das Spiel gewonnen, ich habe gerade nochmal im englischen Regelwerk nachgeschaut. Dort steht das ihr gewonnen habt wenn die letzte Mission erledigt wurde. Natürlich steht dort auch das ihr verloren habt sobald 2 Länder auf dem maximalen Paniklevel sind. Allerdings wurde die Mission vorher abgeschlossen.
    Und ganz ehrlich, wer schon kurz vorher so knapp die Menschheit am Leben gelassen hat wegen einem kleinen roten Alienwürfel den man nochmal werfen durfte, der hat es einfach verdient.

  2. Wirklich sehr sehr gutes run-through…musste andauernd schmunzeln und hat Lust gemacht, das Spiel asap mal wieder hervorzuholen.
    Generell denke ich, dass ihr verloren habt, da in der App der Paniklevel (Phase 10/14) VOR dem Missions-Check (Phase 11/14) abgehandelt wird.

    Da ich miir aber auch nicht 100% sicher bin, habe ich die Frage mal aus Eigeninteresse auf BGG gepostet…mal sehen, was das Feedback diesbezüglich ist 😉
    http://boardgamegeek.com/article/21879406#21879406

  3. so….bin mal ohne Brettspiel durch die App „gerast“ und habe ein Spiel simuliert, bei dem jede Runde eine Mission gewonnen wurde….da ist es tatsächlich in der letzten Runde so, dass vorher (!) der Paniklevel abgehandelt wird….ist dieser „im grünen Bereich“, dann wird die Frage gestellt, ob man die „finale Mission“ geschafft hat. Erst in diesem Moment kann man auf „ja“ klicken und man hat das Spiel dadurch gewonnen….Problem…man kommt zu der Frage der letzten Mission erst gar nicht hin, wenn der Paniklevel überschritten wurde….von daher habt ihr zwar eure finale Mission heroisch absolviert, ABER die Menschheit wurde nicht gerettet, da sie in Panik verfallen ist…sprich: Ihr habt mE rel. sicher verloren, da vor der Mission der Paniklevel abgehandelt wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.