• 3. Juli 2017 um 10:46 am #12198
    Sebastian
    Teilnehmer

    Hallo liebe Community,

    ich bin seit gut 2 Monaten Patreon-Unterstützer von „Hunter & Cron“ und seit gut über nem Jahr dem Thema „Spiele“ verfallen… vor allem durch den YouTube-Kanal der Beiden 😉 Dies ist nun auch mein erster Eintrag hier im Forum, von daher an dieser Stelle ein herzliches „Servus“ an alle Community-Teilnehmer!

    Da ich auch in unserem Freundeskreis die Leute wieder mehr zum Spielen animieren konnte – und wir jetzt immer öfter Spieleabende veranstalten – wollte ich von euch mal wissen, ob ihr mir/uns gute Spiele für größere Gruppen empfehlen könnt? Meistens sind wir schon 10+ Personen und soviel kann ich sagen: Bluff- und Rollenspiele kommen in der Gruppe (bisher) leider nicht an, zum Beispiel „STORIES“ und „MAFIA DE CUBA“ waren Stimmungstöter. Auch „CONZEPT“ hat leider nicht gezündet. Ich selbst würde ja wahnsinnig gerne „CAPTAIN SONAR“ oder „MYSTERIUM“ spielen, allerdings vermute ich auch hier, dass das in unserer Gruppe nicht zünden wird.

    Das absolute Lieblingsspiel in der Gruppe ist bisher „KRAZY WORDZ“, was 1x am Abend ausgepackt werden muss. Auch „PIXELSTÜCKE“, „CODENAMES“ sowie „TOP & FLOP“ kamen sehr gut an.

    Da ich aber öfter mal neue Spiele ausprobieren und in der Gruppe vorstellen möchte, würde ich gerne wissen, ob es in der großen weiten Spielewelt noch weitere (Party-)Spiele für größere Gruppen gibt, die ihr mir bedenkenlos empfehlen könnt und die bisher an mir vorbei gingen?

    Ich bin schon gespannt und freue mich auf eure Antworten 😉

    Beste Grüße
    Sebastian

  • 3. Juli 2017 um 5:57 pm #12212
    haegae
    Teilnehmer

    Probier mal das ultimative Superduell. Super lustig, aber deine Gruppe muss schon sehr offen sein:)

    • Diese Antwort wurde geändert vor 2 Monate, 2 Wochen von haegae.
  • 7. Juli 2017 um 2:06 pm #12240
    Ralph
    Teilnehmer

    Schau Dir mal Futschikato (bis 8 Spieler) oder Saboteur(bis 10 Spieler) an. Beides einfache Kartenspiele, die auch in größerer Runde richtig Spaß machen.

    Viele Grüße

    Ralph

  • 11. Juli 2017 um 2:35 pm #12271
    Benjamin
    Teilnehmer

    Also wir haben in großen Gruppen immer Spaß mit Agent Undercover.
    Ist zwar auch ein Bluff-Spiel, besitzt jedoch ein ganz eigenes Spielgefühl.
    Bei uns kommt es immer richtig gut an.

    Das Schöne: Die Regeln sind maximal simpel:
    Jeder bekommt eine verdeckte Karte.
    Steht auf dieser Karte „Agent“ muss man rausbekommen wo man sich befindet.
    Alle andere haben eine Karte mit dem gleichen Ort und wollen rausbekommen, wer der Agent ist.
    Nun wird mit Fragen und Antworten versucht das jeweilige Ziel zu erreichen.

    Es gibt auch ein Review und ein Let’s Play Video von Hunter und Cron sowie mehrere Let’s Plays von den Rocket Beans die auch sehr unterhaltsam sind (Almost Plaily).

    Damit solltet Ihr einen guten Eindruck bekommen können, ob das Spiel etwas für Euch ist.

    Weitere Spiele die auch in großen Gruppen möglich sind:
    – Camel Up (mit Erweiterung sogar zu 10 spielbar sonst bis zu 8 )
    – Ice Cool: Offiziell für 2-4, aber wenn pro Pinguin ein 2er-Team spielt kommt noch mehr Spaß auf. Wir haben das sogar schon in einem Irish Pub gespielt (natürlich zu acht)
    – Lego Creationary: Montags-Maler mit Lego. Sehr spaßig.
    – Ohne Furch und Adel: Die Downtime ist nicht ohne, aber sonst macht es viel Spaß.
    – Mysterium solltet ihr probieren. Kommt bei uns auch immer gut an!
    – Theoretisch geht auch Eldritch Horror mit 8 Spielern. Das würde ich aber eher nicht empfehlen (dauert seeehr lang)…

  • 18. Juli 2017 um 11:58 am #12300
    Sebastian
    Teilnehmer

    Wow, da sind einige gute Tipps dabei! Vielen Dank schon mal für euer Feedback!

    Agent Undercover und Mysterium sind schon lange auf meiner Wunschliste, weil ich sie selbst mal wahnsinnig gerne spielen würde. Allerdings habe ich die Befürchtung (wie in meinem ersten Post schon erwähnt), dass beide Spiele in der Gruppe nicht zünden werden. Naja, ausprobieren… 😉

    An Camel Up habe ich mich bisher noch nicht gewagt, weil mir alles zu „kindlich“ vor kam. Ich weiß, das ist ein bescheuerter Grund, aber so war’s bisher. Vielleicht ist das nun doch mein nächster Kauf.

    @ralph: Futschikato kannte ich noch nicht und hört sich gut an. Inwiefern ist es (noch) zu empfehlen, wenn man in der Gruppe bereits Spiele wie z.B. The Game, Wizard, Phase 10, oder Skibbo gespielt hat bzw. spielt? Ist es den genannten Spielen zu ähnlich?

  • 18. Juli 2017 um 2:48 pm #12301
    Ralph
    Teilnehmer

    Hallo Sebastian, meiner Meinung nach kein Problem, wir spielen ähnliche Spiele (Level 8, Skull King, The Game) wie Du. Futschikato unterscheidet sich sehr stark von den obigen Spielen: 4-8Spieler sind optimal, ca. 5 Minuten Spielzeit, die Regeln sind in einer Minute erklärt. Meiner Meinung nach kannst Du damit nichts falsch machen 😉

  • 19. Juli 2017 um 8:03 pm #12310
    christiane
    Teilnehmer

    Hallo,

    TEMPEL DES SCHRECKENS (10 Spieler) ist zwar auch eher ein Bluff Spiel, aber etwas dynamischer und schneller als z.B. Der Widerstand/Avalon, Mafia de Cuba usw., gibt hier auch ne Lets Play von Hunter und Cron.

    Hier noch ein paar Vorschläge für große Gruppen:

    – CASH & GUNS (8 Spieler), wenn das Thema nicht abschreckt, auch in Richtung Bluff, aber nicht so „ernst“ uns ohne lange Diskussionen (wer ist wer usw.),
    – DIAMANT (8 Spieler) ist ein schnelles Push-Your-Luck Spiel ohne lange Wartezeit
    – DIXIT ODYSSEY (12 Spieler) geht vom Prinzip ja in Richtung KRAZY WORDZ, die kooperative Variante wäre dann ja MYSTERIUM
    – STILLE POST EXTREM (8 Spieler), hört sich altbacken an, ist aber besser als man denkt und kann mit einem 2. Set (bzw. extra Blöcken und Stiften) die Speilerzahl noch mal ausweiten
    – TABU ist natürlich auch noch ein Klassiker der Party-Spiele mit einer nach oben offenen Spielerzahl

    Weniger Party aber große Spielerzahl:

    – FORMULA D (10 Spieler), man sollte es aber in großen Gruppen „schnell“ spielen („berührt geführt“ sozusagen) und nicht jeden möglichen Zug abzählen…
    – ULTIMATE WARRIORZ (8 Spieler), etwas mehr Konfrontation, aber schnell und dann kommt auch gleich das Re-match
    – ROTER NOVEMBER (8 Spieler), ein kooperatives Spiel, kann langatmig sein, wenn man nicht aufpasst und zuviel überlegt, hat aber ein sehr lustiges Thema, und wenn es schief läuft, kann man am Ende statt kooperativ zu spielen einfach versuchen, seine eigene Haut zu retten

    – A FAKE ARTIST GOES TO NEW YORK (10 Spieler), ist bisher nur als englische/japanische Version zu haben, die Regeln sind aber super simpel und im Spiel selbst gibt es keinerlei Karten mit Text oder ähnlichem, es wird nur gemalt.

  • 19. Juli 2017 um 8:07 pm #12311
    christiane
    Teilnehmer

    ROTER NOVEMBER ist im Moment z.B. bei der Spiel Offensive (Partnerlink 😉 für 8,90 Euro zu haben…

  • 23. Juli 2017 um 3:45 pm #12322
    Sebastian
    Teilnehmer

    Wow Christiane, da hast du mir aber jetzt einige Hausaufgaben aufgegeben! 🙂 Vielen Dank für die zahlreichen Tipps!

    Da sind einige sehr Interessante Titel dabei, die ich mir schon mal auf dem Einkaufszettel vorgemerkt hab. Zum Beispiel DIXIT ODYSSEY hört sich extremst spaßig an. Bei FORMULA D war ich vor einigen Monaten schon mal soweit, dass ich es mir fast gekauft hatte. Allerdings hab ich dann irgendwo ein Let’s Play gesehen und da kam es mir doch recht langatmig vor?! Hat hier jemand andere/weitere Erfahrungen (also mit FORMULA D)?

    Und MYSTERIUM wird jetzt einfach mal bestellt. Ich steh ja total auf solche Spiele und hoffe einfach mal, dass die Gruppe das annimmt.

    Ansonsten fällt mir – für ne Blödelei zwischendurch – noch LUCKY LACHS ein. Aus eurer Sicht empfehlenswert oder dann doch eher für 4-5 Jungs als „Absacker“ geeignet?

  • 6. August 2017 um 8:27 am #12377
    christiane
    Teilnehmer

    Ja, Formula D kann durchaus etwas dauern, v.a.a wenn bei größerer Spielerzahl jeder Zug genau „geplant“ wird.
    Es gibt aber eine Möglichkeit, das Spiel deutlich zu beschleunigen, die insgesamt auch den Rennspielcharakter des Spiels mehr betont:

    Wenn man dran ist und gewürfelt hat, darf man nicht die Felder und möglichen Zugvarianten abzählen oder durchspielen (mit dem Finger auf dem Feld), sondern muss „einfach losfahren“. Man fängt also an, sein Auto Feld für Feld vorzuziehen und muss sich sozusagen „unterwegs“ in Echtzeit entscheiden, wie man weiter ziehen möchte, Züge (auch teilweise) zurück zu nehmen ist dann nicht erlaubt.

    Das liefert dann noch einen extra Nervenkitzel, wenn man auf eine Kurve zufährtoder Gegnern ausweichen bzw. diese überholen möchte und nur mit Augenmaß und ohne „Denkpause“ abschätzen kann, welche Spur die Ideallinie wäre bzw. wie man nicht aus der Kurve fliegt. Wer nicht aufpasst, verschätzt sich hier und bringt sich schnell in Bedrängnis.

    Nach meiner Erfahrung kommt man so auch sehr viel eher in die Situation/Gefahr, dass das Auto aufgrund der eigenen Fahrweise auf der Strecke bleibt. Zumindest, wenn man zuviel risiko eingeht.
    Man kann anfangs die Rundenzahl beschränken, wenn man zu viele Ausfälle hat (die Spieler müssten dann ja für den Rest des Spiels zuschauen). Oder jeder Spieler kriegt zwei Autos (wenn man nur max. zu viert oder fünft spielt).

    Wenn einem das Spiel gefällt, kann man sich noch ein oder zwei Zusatzstrecken für die Abwechslung zulegen. Und/oder man kann eine richtige Saison spielen und Punkte für die Plätze verteilen, die man von Spieleabend uz Spieleabend mitnimmt, bis man den Gesamtsieger nach x Rennen feiern kann 🙂

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.