• 19. Juli 2017 um 1:16 pm #12304
    Andreas
    Teilnehmer

    Hallo,

    ich wollte Euch einfach mal ein Feedback geben:
    Ich kann Euch nur zu dieser hervorragenden Veranstaltung gratulieren. Jahr für Jahr ist eine deutliche, positive, Weiterentwicklung erkennbar. Das Kühlhaus war ein angemessener Ort mit ausreichend Platz. Schön fand ich, dass der Brettspiel-Cup wieder mehr Aufmerksamkeit bekommen hat. Im letzten Jahr wurde er schon etwas arg stiefmütterlich behandelt aber es wurde erkennbar an guten Stellschrauben gedreht.
    Besonders herauszustellen finde ich, wie freundlich einem das gesamte Hunter & Cron-Team stets begegnet. Das sucht schon seinesgleichen! Aber auch bei allen anderen Helfern und Verlagen und Bloggern kann ich immer wieder nur feststellen, dass im Brettspielbereich viele angenehme Menschen unterwegs sind und auch die haben entsprechend dazu beigetragen, dass eine gute Atmosphäre geherrscht hat.
    Auf das Angebot gehe ich jetzt im Detail nicht ein, dazu gibt es ja genug Infos hier auf der Seite. Auf jeden Fall ist die Veranstaltung nun so groß und vielfältig, dass man sich pausenlos mit tollen Angeboten auseinandersetzen kann und am Ende doch noch nicht alles gesehen hat. Also auch hier ein dickes Kompliment.

    Ein wenig Wasser muss ich jetzt aber auch mal in den Wein schütten: Der Food-Truck,… Also eigentlich fällt es mir ein wenig schwer, da etwas Negatives drüber zu sagen, weil die Jungs vom Truck super freundlich sind und das Essen wirklich lecker ist. Aber, es kann doch nicht sein, dass man in einer gerade mal 10 Meter langen Schlange deutlich länger als eine Stunde wartet! Das habe ich an Tag 1 gemacht und an Tag 2 habe ich mir dann morgens ein belegtes Brötchen vom Bäcker geholt. Es ist so eine tolle Veranstaltung, da möchte ich ungern an beiden Tagen zusammen knappe 3 Stunden „verschenken“, um etwas zu Essen zu kaufen (dabei würde ich das gerne auf der BelinCon, um eben auch damit die Bemühungen von Hunter & Cron zu honorieren, eine so „runde“ Veranstaltung auf die Beine zu stellen). Nun, die Food-Trucks-Leute haben ja auch im Vergleich zum letzten Jahr dazugelernt und zumindest Getränke gingen nun ratz fatz zu beschaffen. Vielleicht gibt es dann ja auch nächstes Jahr beim Essen einen Fortschritt?

    Viele Grüße,
    Andreas.

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.