T.I.M.E Stories: Der Marcy-Fall (Erweiterung) – Review #103

Hunter2015, Asmodee, Brettspiel Rezensionen, Erweiterungen, Kennerspiele, Kooperative Spiele, Space Cowboys4 Comments

T.I.M.E Stories: Der Marcy-Fall (deutsch / englisch)
von
Space Cowboys, Asmodee (2015)

Altersempfehlung: ab 10 Jahren
Spieleranzahl: 2-4 Spieler
Spielzeit: ca. 60 – 90 Min.

Preis: ca. 25,00 €

▶Review zum Grundspiel T.I.M.E. Stories

HUNTER 6,1/10
+ Passender, sehr individueller Grafikstil
+ Einige Rätsel sind sehr innovativ und originell
+ Thematisch stimmiges Zombie-Szenario mit neuen Mechaniken
– Leider recht kampflastig
– Variable Orte erhöhen den Glücksfaktor
– Ziemlich wenig Hintergrundinformationen zur recht klischeehaften Story

CRON 8,1/10
+ komplett anderer Look als die „Nervenheilanstalt“ im Grundspiel
+ zum Teil wirklich tolle Rätsel
+ ein Rollenspiel (bzw. Abenteuer-Spielbuch!) als kooperatives Brettspiel
+ funktioniert auch mit 2 Spielern ausgezeichnet
– nur vier Startcharaktere, also leider keine Auswahl wie im Grundspiel
– sehr klassische Zombie-Geschichte, nicht wirklich originell erzählt
– noch mehr Rätsel und weniger Kämpfe wären mal toll

Wenn ihr unsere Arbeit unterstützen wollt, benutzt beim Spielekauf unsere Partnerlinks. Vielen Dank.

T.I.M.E Stories: Der Marcy-Fall bei Spiele-Offensive kaufen.

WIE WIR DAS SPIEL BESCHREIBEN:
Als Agent der T.I.M.E Agency reisen wir in diesem kooperativen Spiel in die Vergangenheit, um dort beispielsweise ein schreckliches Ereignis zu verhindern. Dazu werden wir in die Körper von Wirtskörpern aus der entsprechenden Epoche geschickt – in diesem Szenario reisen wir in eine amerikanische Kleinstadt, in der eine unangenehme Seuche für untote Mitbewohner sorgt. Der MARCY FALL, so viel sei gesagt, ist „kampflastiger“, als es das Abenteuer in der Nervenheilanstalt im Grundspiel war – trotzdem gibt es auch hier natürlich ebenfalls wieder verschiedene Rätsel zu lösen. Die grundlegenden Regeln des Grundspiels gelten auch für dieses Szenario. Also steht uns für unsere Mission wieder nur eine bestimmte Menge an Zeit zur Verfügung. Und natürlich verbraucht jede Aktion, für die wir uns entscheiden, Zeit – ganz gleich, ob wir kämpfen, uns Proben widmen oder uns bewegen wollen. Das Spiel lässt sich als „Rollenspiel als Brettspiel“ beschreiben, allerdings eben nicht mit einer Kampagne, die sich über mehrere Wochen erstreckt, sondern mit einem Szenario in Spielfilmlänge. Es gilt, die unterschiedlichsten Orte zu erkunden bzw. neue Orte zu entdecken, dabei mit Personen zu sprechen, Hinweise und Gegenstände zu finden, Rätsel zu lösen, Kämpfe und andere Proben zu meistern. Höchstwahrscheinlich wird man als Gruppe das Szenario nicht im ersten Durchlauf schaffen, aber man sammelt Informationen. Einige Hinweise bzw. Gegenstände darf die Gruppe sogar behalten, um es beim zweiten Versuch einfacher zu haben. Beim nächsten Durchgang wird man auch nicht noch einmal in die gleichen Fallen tappen. Man lernt eben aus seinen Fehlern dazu. Sobald ein Szenario dann allerdings einmal gelöst ist, verliert es auch seinen Reiz. Man kann so ein Szenario also tatsächlich wie einen Film oder ein Buch betrachten: Ist man einmal bis zum Ende gekommen, gibt es eben keine Überraschungen mehr. Das Spiel ist dann also „durchgespielt“ und man braucht Nachschub, den es in Form von weiteren Szenarien hoffentlich reichlich geben wird.

WIE DER VERLAG DAS SPIEL BESCHREIBT:
Die zweite Mission der T.I.M.E Agency schickt die Agenten ins Jahr 1992. In einer amerikanische Kleinstadt geht eine mysteriöse Seuche um. Der Auftrag der Agenten lautet: Rettet Marcy, rettet die Zukunft.

WAS ES SONST NOCH ZU WISSEN GIBT:
Im Dezember wird es mit DIE DRACHENPROPHEZEIUNG weiteren Szenarien-Nachschub geben, auch fürs erste Quartal 2016 ist bereits ein Szenario angekündigt: HINTER DER MASKE.

▶Link zur Spielregel: http://www.spacecowboys.fr/files/games/time-stories/rules/time_stories_rules_de.pdf

Für dieses Video stand uns ein Rezensionsexemplar zur Verfügung.

Spieltisch von http://www.geeknson.com/

Hunter & Cron werden unterstützt von:
http://www.spiele-offensive.de: Noch nie war Spiele kaufen und leihen so einfach.
http://www.brettspielgeschaeft.de: Dein Brettspiel-Fachgeschäft in Berlin mit der größten Auswahl.
http://www.spieltraum-shop.de: Der Laden rund ums Spiel in Osnabrück.

▶Hunter & Cron Logo designed by Klemens Franz: http://www.atelier198.com/

The Marcy Case

4 Comments on “T.I.M.E Stories: Der Marcy-Fall (Erweiterung) – Review #103”

  1. Hallo,
    ihr schreibt oben, das Spiel wäre gut zu zweit. Normalerweise rät man bei T.I.M.E Stories davon klar ab. Ist das ein Sonderfall für diesen Fall?

  2. Aus unserer Sicht ist Time Stories generell auch gut zu zweit spielbar. Natürlich muss jeder zwei Charaktere steuern, was das Rollenspiel etwas schmälert, aber die Charaktere stehen nicht so sehr im Vordergrund. Es ist mehr die Geschichte und die erlebt man zu zweit eigentlich genauso intensiv.

  3. Hallo, bald soll ja das Video zur Drachenprophezeiung kommen. Macht Ihr danach noch ein kleines Fazit, welches der drei bisherigen Spiele ihr am Besten fandet?
    Außerdem würde mich auch interessieren, welche Änderungen es zum Basisspiel gibt – spoilerfrei versteht sich. (Habe das Spiel leider noch nicht spielen können, da erst Ende März lieferbar)

  4. Super, nach eurer YT-Timeline Empfehlung haben wir das Grundspiel als Geb. Geschenk verschenkt. Es kam so gut an, dass wir nun auch die Mercy-Fall Erweiterung spielen. Vielen Dank dafür!!
    Zum Spiel:
    Eure Beschreibung trifft den Nagel (bislang) schon ziemlich auf den Kopf. Mir gefallen die neuen Regeln sowie das Setting allerdings ziemlich gut. Jeder „Raum“ bietet bislang mehr Option men und Abwechslung als im Grunsspiel.
    Einzig die Story ist doch sehr Klischeehaft und das Problem, dass der Spaß rapide nachlässt falls man es bis beim zumindest zweiten Run nicht geschafft hat bleibt, der Natur des Spiels entsprechen, doch auch (nach aller Vorraussicht) bestehen.
    Das, sowie das von euch schon erwähnte Problem, dass es nach den erfolgreichen Durchspielen wohl kaum wiederspielwert besitzen wird, lässt mich zwei Ratingpunktd abziehen.
    8/10 !
    Alles in Allem noch immer eines der besten Brettspiele die ich in die Finger bekommen habe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.