Robinson Crusoe: Schatzkiste (Erweiterung) – Brettspiel – Review #135

Hunter2015, Brettspiel Rezensionen, Erweiterungen, Expertenspiele, Pegasus Spiele, Portal Games5 Comments

ROBINSON CRUSOE SCHATZKISTE
von Ignacy Trzewiczek
Pegasus Spiele (2015)

Altersempfehlung: ab 10 Jahren
Spieleranzahl: 1-4 Spieler
Spielzeit: 60-120 Min.

Preis: ca. 25,- €

Wenn ihr unsere Arbeit unterstützen wollt, benutzt beim Spielekauf unsere Partnerlinks. Vielen Dank.

Robinson Crusoe bei Spiele-Offensive kaufen.

CRON 8,3/10
+ Robinson Crusoe gehört zu meinen absoluten Lieblingsspielen
+ tolles neues Szenario „Wo ist Dr. Livingstone?“
+ schickere Ressourcen (Holz, Fell, Nahrung, Unverderbliche Nahrung)
+ Eigenschafts-Karten für die Charaktere
– es gibt nicht genug Aktionssteine für die Aufkleber
– soll wohl eher die Wartezeit bis zur nächsten richtigen Erweiterung überbrücken

Auf Patreon könnt ihr uns dauerhaft unterstützen.

▶Patreon: https://www.patreon.com/hunterundcron

WIE WIR DAS SPIEL BESCHREIBEN:
Die Schatzkiste ist mehr ein Sammelsurium verschiedener Einzelstücke, denn eine „richtige“ Erweiterung, wie es die „Fahrt mit der Beagle“ war. Darin finden sich vier Szenarien: Das großartige „Wo ist Dr. Livingstone?“ (mit einer richtigen Zeitung als Beilage), „Die Schatzinsel Junior“ (mit Briefen der Piraten und den neuen Fundstückkarten als Beilage), „Der Naturforscher“ (noch einmal ein Teil der Darwin-Geschichte) und das einigen Inselfreunden bereits bekannte „King Kong“. Hinzu kommen sogenannte „Deluxe-Ressourcen“ (Holz, Fell, Nahrung, Unverderbliche Nahrung), welche nun die alten Ressourcenwürfel ersetzen. Abgerundet wird die Schatzkiste durch den neuen Charakter „Schiffsmaat“, einer handvoll neuer Tierkarten, Erkundungsplättchen, einem neuen Jagdhund und einem Bogen mit Charakteraufklebern für die Aktionssteine.

WIE DER VERLAG DAS SPIEL BESCHREIBT
Luxuriös wird die spielerische Robinsonade indes mit derSchatzkiste: Hier erhalten die Spieler maßgeschneiderte Ressourcenmarker für das Grundspiel sowie Aufkleber, um ihren Aktionssteinen ein Gesicht zu verleihen. Zudem sorgen drei neue Szenarien für weitere Herausforderungen, darunter auch das epische, von Fans ersehnte Szenario „Wo ist Dr. Livingstone?“

Für dieses Video stand uns ein Rezensionsexemplar zur Verfügung.

Hunter & Cron werden unterstützt von:

http://www.spiele-offensive.de: Noch nie war Spiele kaufen und leihen so einfach.

http://www.brettspielgeschaeft.de: Dein Brettspiel-Fachgeschäft in Berlin mit der größten Auswahl.

http://www.spieltraum-shop.de: Der Laden rund ums Spiel in Osnabrück.

▶Hunter & Cron Logo designed by Klemens Franz: http://www.atelier198.com/

pic2704824

5 Comments on “Robinson Crusoe: Schatzkiste (Erweiterung) – Brettspiel – Review #135”

  1. Hi, Cron! Wieder mal ne schöne Rezi! Danke für die generell sehr gute Arbeit, die ihr da leistet! 🙂

    Da wir in unserer Spielerunde auch ziemlich RC verrückt sind, habe ich die Schatzkiste damals ungesehen auf der Spiel ’15 gekauft. Alles in allem für Fans ein schönes Ding. Allerdings hat sich bei uns bereits echte Ernüchterung eingestellt:

    – Die Aufkleber sind schön. Aber wie du schon sagst sind nicht für alle Charaktere welche dabei. Dafür fehlen auf der anderen Seite passende Spielscheiben für die, die dabei sind. Fehlende Aufkleber selbst nachrdrucken und zusätzliche Speilscheiben separat kaufen? Kann man machen, hätte aber definitiv in diese Erweiterung rein gehört! Zumal die Aufkleber an sich nicht mal Verlagsarbeit sind, sondern ursprünglich von einem Fan auf BGG (http://boardgamegeek.com/filepage/84243/stickers-pawns) erstellt wurden.

    – Von den sog. „Premium-Ressourcen“ sind zu wenig in der Schachtel! Lt. Anleitung sollen glaub ich 50 drin sein, es sind aber nur 48 – das konnten wir bei 2 Exemplaren nachprüfen. Nicht so tragisch, aber ärgerlich! Außerdem sind die neuen Holz-Token nicht wirklich gut in’s Spiel zu integrieren, weil sie viel zu groß und sperrig sind (z.B. wenn es in Szenario 1 „Schiffbrüchige“ darum geht, das Feuer aufzuschichten). Außerdem finde ich es persönlich auch nicht unbedingt thematischer, Zwieback bzw. Toastbrot als unverderbliche Nahrung am Strand zu finden… Schöne Idee, aber nicht zuende gedacht. Wir haben die „Premium-Ressourcen“ jedenfalls wieder in der Schachtel verschwinden lassen, weil sie mehr nerven als nützen.

    Was bleibt also? Die neuen Treibgutkarten sind schön, aber auch riskant weil man sehr oft nichts findet und dafür eine seiner 2 Aktionen verschwendet. Die Charaktereigenschaftskarten sind schön, gab’s allerdings auch schon als Promo mit der alten Portal-Version. Die neuen Erkundungsplättchen, die neuen Jagdkarten und die neuen Szenarien incl. Material sind schön, doch auch davon gab es ja bereits eins als Gratis- Download. Es bleibt die große Frage, ob das insgesamt nicht ein bisschen wenig für die (mittlerweile) verlangten 25€ ist…

    Ich denke schon! Es kommt mir bei dieser Erweiterung im Nachhinein echt so vor, als hätte Pegasus hier zu einem Erfolgsprodukt noch schnell zur Messe irgendein Paket zusammengestrickt, mit dem sich nochmal ein paar Euro verdienen lassen. Aus meiner Sicht bleibt da echt nur zu hoffen, dass sich diese Strategie nicht etabliert und verlagsseitig beim nächsten mal wieder mit etwas mehr Herzblut an die Sache gegangen wird.

  2. Ich hatte mir die Schatzkiste gleich in einem mit dem Grundspiel geholt, Beagle habe ich noch nicht, die scheint mir sinnvoller erst, wenn ich schon sehr viel mit dem bisherigen Material gespielt haben werde.

    Der eine Grund, warum ich die Schatzkiste gleich gekauft habe, war erstens, dass ich mir bei diesem „Fachhandels-Sonderartikel“ nicht so sicher war, ob der nachgedruckt wird, wenn er mal ausgeht, wie bei der Beagle. Die Schatzkiste ist ja eben nicht die „zweite Erweiterung“, zumindest von der offiziellen Seite her, sondern die Sammlung und Übersetzung von diversen Promo-Minierweiterungen, die Portal bei Messen und ähnlichen Veranstaltungen verteilt hat. Und das finde ich schon nett, wenn man das einfach, gesammelt, ohne eBay-Suche und einheitlich auf deutsch bekommen kann.

    Der zweite Grund, war, dass mich vor allem die „de luxe Ressourcen“, aber auch die zusätzlichen Entdeckungsplättchen, Tierkarten sowie der Schiffsmaat als zusätzliches Material „von Beginn weg“ angelacht hat. Über die Problematik der Sticker war ich von Anbeginn her in Kenntnis gesetzt. Die Ressourcen sollen im Übrigen NICHT 50 Stück beinhalten, das ist nur ein Druckfehler in der Anleitung. Sondern, genau wie bei den Würfeln im Grundspiel 20 Holz, 8 Fell, 13 Nahrung, 6 unverderbliche Nahrung, ges. also 47. Wenn das übereinstimmt, ist alles komplett, bzw. bei 48 sogar eigentlich eines zu viel. Ich hatte die Bedenken mit dem Holzstapel vor der ersten Partie ebenfalls, in der Praxis erwies sich das aber unproblematisch, wenn man die Holzstifte einfach diagonal auflegt. Mir gefallen die Ressourcen auch wirklich gut, und sie machen das Spiel denke ich auch intuitiv leichter von der Hand gehend, weil man Ressourcen und Marker so nicht mehr verwechseln kann und nicht so viel überlegen muss, was was ist. Thematisch fande ich den Zwieback sehr passend (sind halt Reste vom Schiffbruch), die Bananen schon weniger. Wenn der Jäger von der Tigerjagd mit 5 Bananen ins Lager kommt, würde zumindest ich ihn für einen Aufschneider halten. 😉 Aber ist ja egal, das Icon für Nahrung auf den Karten ist auch Bananen und Kokosnüsse, für haltbare zusätzlich eine Sanduhr, das hat natürlich nur Symbolcharakter.

    Die anderen Komponenten, auch die zusätzlichen Szenarien, habe ich eben noch gar nicht angewendet, und wird noch ein Weilchen dauern bei mir. Mir scheint aber, Cron hat auch noch gar nicht die Schatzinsel mit Häuptling Wilde Himbeere gespielt? Das soll ja vor allem ein Szenario zum Spielen mit Kindern sein?

    Was ich bei der Schachtel etwas fragwürdig fand: das „Bonusszenario“ mit Darwin ist in Wirklichkeit kein offizielles von Portal und Trzewiczek, sondern ein Fanszenario, dass von Leuten auf BGG entwickelt wurde. Nichts dagegen, das auch zu bringen, zumal es wohl die Inspiration für die Beagle-Erweiterung war, aber ich denke, sowas sollte man dann auch in den Regeln erwähnen, bzw. auch den Schöpfern Credits geben.

  3. Moin,
    Meine Meinung zur Schatzkiste.
    Genial: Dr. Livingstone, du mußt 5 Lagerstätten untersuchen. Bei den ersten 4 ziehst du eines der vier Spezial Erkundungsplättchen, dann kannst du in der Zeitung lesen wie die Geschichte weitergeht. Dabei stehen 2 der Erkundungsplättchen für einen Weg. Bei der 5ten Lagerstätte erfährst du wie die Geschichte endet. Das bisher beste Szenario.
    Gut: Neue Tierkarten, neue Erkundungsplättchen, King Kong Szenario, Eigenschaftskarten, Deluxe Ressurcen, die Bananen sind etwas Unhandlich aber definitiv schöner wie die Würfel. Die Aufkleber für die Aktionsscheiben, in Zusammenspiel mit dem Rest des Spielmaterials sieht das Spiel jetzt super aus! Ich habe einen alten Küchenrollenhalter aus Holz genommen und davon Holzscheiben abgeschnitten und zurecht geschliffen, aus die schwarzen Aktionsscheiben mit weissem edding eine Halskette mit Kreuz gemalt und schon hat jeder einen passenden Stein.
    Nicht Gut: Schatzinsel, da ich nichts Spoilern will gehe ich nicht näher darauf ein. Nur soviel: Sehr Glücksabhängig. Die Fähigkeiten vom Schiffsmaat finde ich auch nicht so toll, das bei einem Preis von 25€ keine 2 Aktionssteine dabei sind ist ein Witz! Die Treibgutkarten sind auch nicht so dolle aber die kann man beim Spielen ja dabei tun und wenn man Zeit hat danach suchen.
    Den Naturforscher habe ich noch nicht gespielt.
    Wer sein Spiel schöner machen will kann bedenkenlos zugreifen wem die Aufkleber und Ressurcen egal sind muß selbst entscheiden ob ihm der Rest 25€ wert ist.
    Tipp: Im Pegasus Forum hat einer ein eigenes Szenario gepostet. Spielenswert!

  4. Du sprichst glaube ich das Columbus-Szenario an, oder? Das werde ich auf jeden Fall auch mal versuchen, wenn ich mit den offiziellen durch bin, interessant klingt es auf jeden Fall. Was mir beim ersten Posting jetzt noch aufgefallen ist: ich habe auf den Link zum Sticker-d/l auf BGG geklickt und der „Fan“ heißt Ignacy Trzewiczek. 😉

  5. Hahahaha! Geil, da hab ich gar nicht drauf geachtet! Ist aber auch egal, dann kamen die Aufkleber auf BGG ursprünglich schon von Trzewiczek selbst. Das ändert aber ja nichts am Sinn meiner Aussage.

    Und die „Premium-Ressourcen“ hab ich auch nicht mehr genau nachgezählt. Wusste halt nur noch, dass nicht so viele drin waren wie in der Anleitung angegeben, Druckfehler hin oder her. Das die Dinger Geschmackssache sind steht ebenfalls ausser Frage.

    Man muss sich halt überlegen, ob man 25€ ausgeben will – für Zeug, dass es überwiegend auch umsonst gibt / gab. Das muss jeder selbst entscheiden. Hab die Schatzkiste ja auch gekauft, aber trotzdem muss man sowas auch mal kritisch beleuchten. Und wenn es dann was zu meckern gibt, sollte das auch gesagt werden. Ich hab was zu meckern, da bin ich in unserer Gruppe auch nicht der Einzige.

    Ne uneingeschränkte Kaufempfehlung könnte ich im Gegensatz zum Basisspiel und der Beagel-Erweiterung daher also nicht guten Gewissens aussprechen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.