Potion Explosion – Review #101

Hunter2015, Brettspiel Rezensionen, Familienspiele, Heidelberger Spieleverlag, Horrible GamesLeave a Comment

POTION EXPLOSION (deutsch / englisch)
von Stefano Castelli, Andrea Crespi, Lorenzo Silva
Horrible Games, Heidelberger Spieleverlag (2015)

Altersempfehlung: ab 8 Jahren
Spieleranzahl: 2-4 Spieler
Spielzeit: ca. 30 – 60 Min.

Preis: ca. 35,00 €

HUNTER 7,5/10
+ Einfaches Spiel mit toller Haptik
+ Murmelspender-Mechanik funktioniert super
+ Man darf seine Tränke selber trinken
– im Kern etwas simpel
– Maschine ist leider nicht optimal konstruiert

CRON 7,7/10
+ unkompliziertes Familienspiel mit witzigem Thema
+ charmant illustriert von Giullia Ghigini
+ tolle Kettenreaktionen sind möglich
+ großartige Idee mit der Murmelspender-Box…
– …die leider ziemlich fummelig zusammenzubauen ist
– Murmelfarben hätten gern noch etwas kräftiger sein dürfen

Wenn ihr unsere Arbeit unterstützen wollt, benutzt beim Spielekauf unsere Partnerlinks. Vielen Dank.

Potion Explosion bei Spiele-Offensive kaufen.

WIE WIR DAS SPIEL BESCHREIBEN:
Bei POTION EXPLOSION treten wir als Zaubertranklehrlinge bei unserer Abschlussprüfung an und wollen natürlich möglichst viele und punkteträchtige Zaubertränke brauen. Ein Zug läuft üblicherweise wie folgt ab: Man nimmt eine Zutat aus der Box, indem man die entsprechende Murmel einfach herausnimmt. Wenn nun durch die Lücke, die durchs herausnehmen der ersten Murmel entsteht, Murmeln einer identischen Farbe aneinanderprallen, darf man diese Murmeln auch noch nehmen. So sind höchst ertragsreiche Kettenreaktionen möglich: Man nimmt eine gelbe Murmel heraus, zwei blaue Murmeln prallen aneinander, die man nun ebenfalls herausnehmen darf, wodurch vier gelbe Murmeln aneinanderprallen, die man nun ebenfalls herausnehmen darf usw. Die Zutaten werden benötigt, um die Zaubertränke zu brauen. Jeder Spieler hat dabei in seinem eigenen kleinen Mini-Labor stets zwei Zaubertränke liegen, an denen er augenblicklich arbeitet, außerdem ein kleines Lager, in dem drei Murmeln aufbewahrt werden können. Die Zaubertränke benötigen natürlich unterschiedlich viele Murmeln (geben dementsprechend auch unterschiedlich viele Siegpunkte) und haben, einmal fertiggestellt, auch unterschiedliche Effekte. Die Tränke, die man zusammenbraut, dürfen auch direkt wieder verwendet werden, um sich unterschiedliche Vorteile zu verschaffen. Da gibt es Tränke, die einem weitere Zutaten verschaffen aber z.B. auch einen Trank, bei dem man die Murmeln aus dem Lager eines anderen Spielers klauen darf. Während eines beliebigen Zeitpunkt des eigenen Zuges kann man auch die Hilfe des Professors in Anspruch nehmen – dafür bekommt man eine weitere Zutat nach Wahl aus der Box, löst aber keine Explosionen aus. Allerdings wird man bei Spielende für jede Hilfe des Professors auch mit 2 Minus-Siegpunkten bestraft. Sobald ein Spieler 5 verschiedene Tränke oder 3 identische Tränke fertiggestellt hat, bekommt er ein besonderes Siegpunkte-Token, das bei Spielende noch einmal 4 Extra-Siegpunkte wert ist. Sobald eine bestimmte Menge dieser Siegpunkte-Tokens verteilt wurden (je nach Spieleranzahl), wird das Spielende eingeleitet. Der Spieler, der nun die meisten Siegpunkte zusammengebraut hat, gewinnt.

WIE DER VERLAG DAS SPIEL BESCHREIBT:
Liebe Studierende, es ist wieder so weit. Euer letztes Jahr an der Horriblen Hochschule für handfeste Hexerei ist fast vorbei und so wird es Zeit für das Abschlussexamen. Die Regeln sind dieselben wie immer: Nehmt euch Zutaten aus dem Spender im Tranklabor und braut damit eure Tränke. Vergesst nicht, was ich euch immer predige: Explosionen sind (meistens) nützlich! Die Verkostung von Tränken während des Examens ist nicht nur gestattet, sondern ausdrücklich erwünscht! Setzt eure Kreationen geschickt ein, um eure Aufgaben schneller und besser zu erledigen und euch so als würdige Absolventen zu erweisen. Sobald das Kontingent an zu verleihenden Zauberkunstorden aufgebraucht wurde, endet das Examen. Denkt daran, dass nur derjenige die Auszeichnung für den Studenten des Jahres erringen kann, der die schwierigsten und damit wertvollsten Tränke gebraut hat! Viel Erfolg!

WAS ES SONST NOCH ZU WISSEN GIBT:
Die erste Auflage des Spiels, die auf der SPIEL 2015 am Stand von Horrible Games verkauft wurde, war am Sonntag restlos ausverkauft. Obwohl es einen Produktionsfehler bei der Murmelspender-Box gab, der allerdings auch direkt durch einen Extra-Stanzbogen mit neu gestalteten Außenwänden der Box behoben wurde, der jedem Käufer des Spiels in die Hand gedrückt wurde.

▶Link zur Spielregel: http://www.horrible-games.com/wp-content/uploads/2015/09/PE_rulebook_v08_light.pdf

Für dieses Video stand uns ein Rezensionsexemplar zur Verfügung.

Spieltisch von http://www.geeknson.com/

Hunter & Cron werden unterstützt von:
http://www.spiele-offensive.de: Noch nie war Spiele kaufen und leihen so einfach.
http://www.brettspielgeschaeft.de: Dein Brettspiel-Fachgeschäft in Berlin mit der größten Auswahl.
http://www.spieltraum-shop.de: Der Laden rund ums Spiel in Osnabrück.

▶Hunter & Cron Logo designed by Klemens Franz: http://www.atelier198.com/

Potion Explotion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.