Die Piraten der 7 Weltmeere – Let’s Play Spezial mit Denys

Hunter2015, 2Geeks, Kennerspiele, Let's Play Brettspiele SpezialLeave a Comment

PIRATEN DER 7 WELTMEERE
von Oleksandr Nevskiy, Oleg Sidorenko
2Geeks, IGames (2015)

Altersempfehlung: ab 8 Jahren
Spieleranzahl: 2-4 Spieler
Spielzeit: 45-60 Min.

Preis: ca. 35,00 €

HUNTER 7/10
+ Tolle Grafik, schönes Material
+ Konvois und Flüche machen viel Spaß
+ Bewährter Rollenmechanismus
– Durch die Bewacherschiffe wird man ziemlich ausgebremst
– Glücksfaktor des Kartenmeschanismus kann frustrieren

CRON 7,3/10
+ unterhaltsames Kampfsystem
+ bei jedem Kampf dürfen (und sollten) alle Spieler mitmachen
+ wer Rollen ausspielt, die andere Spieler nicht ausspielen, wird belohnt
+ mit 3 und 4 Spielern sehr unterhaltsam
– mit 2 Spielern nicht ganz so gut
– Gouverneur wird eher selten bis gar nicht gespielt
– Pech beim Ziehen der Abenteuerkarten kann frustrierend sein

Wenn ihr unsere Arbeit unterstützen wollt, benutzt beim Spielekauf unsere Partnerlinks. Vielen Dank.

Die Piraten der 7 Weltmeere bei Spiele-Offensive kaufen.

WIE WIR DAS SPIEL BESCHREIBEN:
Als Pirat versuchen wir in diesem Spiel natürlich die meiste Beute zu machen: Wir beginnen das Spiel mit einem Satz Rollenkarten, 7 Schiffen (Würfel in unserer Spielerfarbe), 7 Schatztruhen (auch Siegpunkte genannt) und 3 zufällig gezogenen Abenteuerkarten (Karawanenkarte, Hafenkarte oder Fluchkarte). Am Anfang jeder Runde wählt jeder Spieler eine Rollenkarte, die er in diesem Zug nutzen möchte. Dann werden die Rollen in einer vorgegebenen Reihenfolge abgehandelt. Haben mehrere Spieler die gleiche Rolle gewählt, werden sie nacheinander ausgeführt – beginnend beim Startspieler. Hat nur ein einziger Spieler die jeweilige Rolle gewählt, bekommt er als besonderes Geschenk einen Bonus. Welchen Bonus genau, hängt ebenfalls von der ausgespielten Rollenkarte ab. Mit dem Schiffsbauer kommen wir an neue Schiffe, wofür wir allerdings Schatztruhen, also Siegpunkte, abgeben müssen. Mit dem Gouverneur können wir sogar alle zerstörten Schiffe auf einmal zurück in unseren Besitz holen, werden dafür aber mit einem schwarzen Mal und einem Freibeuter-Plättchen bestraft. Mit dem Kapitän, der nur zusammen mit einer Karawanen-Karte gespielt werden kann, werden Angriffe auf die Karawanen (ebenfalls Würfel) unternommen, um Beute zu machen. Alle Spieler dürfen sich mit ihren Würfeln am Kampf beteiligen. Besser gesagt: Sie müssen es sogar – können oder wollen sie nicht, werden sie ebenfalls mit einem schwarzen Mal bestraft. Der Spieler, der den Kapitän ausgespielt hat, nimmt alle am Kampf beteiligten Würfel (die Karawanen und Schiffe der Spieler) in die Hand, schüttelt sie gut durch und lässt sie dann in den Deckel des Spiels fallen, der hier als Ozean herhalten muss. Nun werden die Augenzahlen der nächstliegenden Schiffe miteinander verglichen. Der Würfel mit der höheren Zahl bleibt liegen, der Würfel mit der niedrigen Zahl ist zerstört. Piraten versenken sich dabei niemals gegenseitig, sondern greifen immer nur Karawanen-Schiffe an. Am Ende des Kampfes gibt es für jedes eigene noch verbleibende Schiff eine Beutekarte, auf denen vor allem Waren zu finden sind. Mit der Inselbewohnerin, die nur zusammen mit einer Hafenkarte gespielt werden kann, wird die aktuelle Hafenkarte ausgetauscht, wodurch sich die Preise auf dem Markt ändern. Mit dem Schamanen, der nur zusammen mit einer Fluchkarte ausgespielt werden kann, können den Mitspielern Flüche in den Weg geworfen werden – was diese meistens Waren oder Schiffe kostet. Mit dem Händler lassen sich schließlich die erbeuteten Waren auf dem Markt verkaufen, zum Preis des aktuell ausliegenden Hafens. Und mit dem Kartografen gelangt man an weitere Abenteuerkarten, die eben auch dringend benötigt werden, um überhaupt Kapitän, Inselbewohnerin und Schamane ausspielen zu können. Der Stapel der Abenteuerkarten gibt dabei gleichzeitig die Spieldauer vor: In ihm findet sich auch die Spielende-Karte. Einmal aufgedeckt, folgen noch drei weitere Runden, dann endet das Spiel. Bei der Abrechnung gibt es für jedes schwarze Mal und jede ungespielte Abenteuerkarte Minuspunkte, für jede Talisman-Karte (ebenfalls unter den Beute-Karte zu finden) 1 Pluspunkt. Der Spieler mit den meisten Schatztruhen gewinnt.

WIE DER VERLAG DAS SPIEL BESCHREIBT:
Die Piraten der 7 Weltmeere ist ein Brettspiel für abenteuerlustige und tapfere Piraten. Jeder Spieler führt eine Piratenbande an, die ihre Schiffe getrieben von der Gier nach Gold in ferne Länder führt, Karawanen überfällt, auf schreckliche Seeungeheuer trifft und auf der Suche nach dem nächsten Abenteuer jeder Gefahr trotzt. Jeder Würfel übernimmt die Rolle eines Schiffes, das an riskanten Seeschlachten und waghalsigen Abenteuern teilnimmt. In der Schlacht ist die Lage eines Schiffes im Meer genauso wichtig wie die gewürfelte Augenzahl. Die Kartenstapel bieten eine reiche Auswahl an Abenteuern sowie trickreiche Mechanismen zur Führung Deiner Piratenbande. Damit übernimmst du verschiedene Rollen als Piratenanführer und kannst so neue Schiffe kaufen, Freibeuter werden, Karawanen überfallen oder neue Häfen eröffnen. Oder auch die anderen Piraten verfluchen, deine Beute verkaufen oder zum Kartografen gehen, um wieder Pläne für neue Abenteuer zu erhalten. Am Spielende trägt der Pirat mit der reichsten Beute den Sieg davon. Doch der Erfolgskurs führt nicht immer geradeaus.

WAS ES SONST NOCH ZU WISSEN GIBT:
Das Spiel stammt von den beiden Autoren Alxeander Newskiy und Oleg Sidorenko, denen wir auch das großartige MYSTERIUM (im Original: TAJEMNICZE DOMOSTWO) zu verdanken haben.

▶Link zur Spielregel: https://www.boardgamegeek.com/filepage/117339/die-piraten-der-7-weltmeere-regelbuch-deutsche-ver

Hunter & Cron werden unterstützt von:
http://www.spiele-offensive.de: Noch nie war Spiele kaufen und leihen so einfach.
http://www.brettspielgeschaeft.de: Dein Brettspiel-Fachgeschäft in Berlin mit der größten Auswahl.
http://www.spieltraum-shop.de: Der Laden rund ums Spiel in Osnabrück.

▶Hunter & Cron Logo designed by Klemens Franz: http://www.atelier198.com/

Die Piraten der 7 Weltmeere

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.