Monopoly Junior – Kinderspiel – Review mit Sohn

Hunter1990, Brettspiel Rezensionen, Hasbro, Hunter & Sohn, Kinderspiele, Let's Play Kinderspiele2 Comments

Ich rezensiere und spiele Monopoly Junior mit meinen beiden Kindern.

Wenn Du unsere Arbeit unterstützen willst, dann benutze beim Spielekauf unsere Partnerlinks. Dir entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten. Vielen Dank.

Monopoly Junior bei Amazon kaufen

Monopoly Junior bei Milan-Spiele kaufen

 

Auf Patreon kannst Du uns dauerhaft unterstützen.

▶Patreon: https://www.patreon.com/hunterundcron

▶Unsere T-Shirts gibt es hier: http://www.hunterundcron.de/shop

 

HUNTER 7,3/10
+ Kindgerecht und schön gestaltet
+ Spielmechanik stark vereinfacht und für sehr junge Kinder gut geeignet
+ Thema spricht Kinder stark an
– Geldscheine sehr dünn und nicht sehr hübsch
– Man wächst ziemlich schnell raus

WIE DER VERLAG DAS SPIEL BESCHREIBT
Kindgerecht und kinderleicht führt das neue Monopoly Junior Kinder ganz spielerisch an den Umgang mit Geld und Zahlen heran und bringt zugleich jede Menge Spielspaß ins Kinderzimmer. Das klassische Spielbrett kommt in kindgerechter Aufmachung. Bei den niedlichen Spielfiguren Hund, Katze, Auto und Schiff hat jedes Kind schnell seinen Favoriten gefunden.

 

▶Tisch von Geeknson: http://www.geeknson.com

Für dieses Video stand uns ein Rezensionsexemplar zur Verfügung.

Hunter & Cron werden unterstützt von:

http://www.spiele-offensive.de: Noch nie war Spiele kaufen und leihen so einfach.

http://www.brettspielgeschaeft.de: Dein Brettspiel-Fachgeschäft in Berlin mit der größten Auswahl.

http://www.facebook.com/WuerfelUndZucker: Würfel & Zucker – Das neue Brettspiel Café in Hamburg

2 Comments on “Monopoly Junior – Kinderspiel – Review mit Sohn”

  1. Naja, Lena schien aber alles andere als begeistert! Hat im kurzen Let’s-Play-Ausschnitt gleich zweimal gesagt, dass sie das fad findet und aufhören will. Und ob man die Kinder von anderen zu Weihnachten unbedingt mit einem Spiel beglücken muss, das vermutlich auch die meisten Nicht-Spieler auswählen würden, sei dahin gestellt.

    Ich bin alles andere als ein Zug-um-Zug-Fan, und denke auch, dass man Kinder nicht unbedingt gleich dahin führen muss, aber in einer Hinsicht schlägt das Monopoly-Gamer dann doch: hier muss Papa eben keine Karten vorlesen, da alles auch durch Bilder erkennbar ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.