Magic the Gathering: Arena of the Planeswalkers – Let’s Play

Hunter2015, Hasbro, Kennerspiele, Let's Play Brettspiele, Miniaturenspiele, Tabletops, Wizards of the Coast14 Comments

Share this Post

MAGIC: THE GATHERING – ARENA OF THE PLANESWALKERS (englisch)
von James D’Aloisio, Ethan Fleischer, Craig Van Ness
Hasbro / Wizards of the Coast (2015)

Altersempfehlung: ab 8 Jahren
Spieleranzahl: 2-5 Spieler
Spielzeit: ca. 60 Min.

Preis: ca. Deutscher Preis noch unbekannt, engl. Version so um die 30 Dollar

HUNTER 8/10
+ Gutes Duell-Tabletop für Einsteiger
+ Gutes Rollenspiel – Flair mit stimmigen Zaubern und Effekten
+ 5 asymmetrische „Fraktionen“
– Im Kern natürlich recht simpler Amitrash
– Wer Magic nicht kennt, für den bleibt das Thema recht abstrakt
– Zauber und Kreaturenzahl im Grundspiel recht überschaubar

CRON 7/10
+ unkomplizierte Regeln, daher absolut für Tabletop-Einsteiger geeignet
+ schick illustrierte „Spellcards“ und „Armycards“
+ vor allem im Duell 1:1 (für ein Tabletop…) recht angenehm kurze Spieldauer
+ günstiger Preis für ein Miniaturenspiel…
– …dafür sind die Einheiten auch nicht von so besonders umwerfender Qualität
– Deck-Building, wie man es von Magic kennt: Ist erst mit Erweiterungen möglich
– Auswahl bei der Armeezusammenstellung: Ist erst mit Erweiterungen möglich

Wenn ihr unsere Arbeit unterstützen wollt, benutzt beim Spielekauf unsere Partnerlinks. Vielen Dank.

Magic the Gathering bei Spiele-Offensive kaufen.

DAS SPIEL
Offizielle Spielbeschreibung: The next generation of Magic combat awaits in the incredible 3-D battle arena of this Arena of the Planeswalkers game! Each of the 5 mighty Planeswalkers comes with their own unique powers and squads, so it’s up to each player to summon creatures and choose the right spells to change the game! Can you survive your opponent’s magical assault and strike back with the perfect spell to dominate the plane? Choose your Planeswalker and find out!

BESONDERHEIT
Jeder Spieler verkörpert bei MAGIC: THE GATHERING – ARENA OF THE PLANESWALKERS einen der Planeswalker und entscheidet sich damit auch gleich für die Farbe, die er im Verlauf der Partie spielt. Dann wird noch schnell eine Landschaft zusammengepuzzelt, mit einem W20 der Startspieler ausgewürfelt und schon geht’s in die magische Schlacht. Wer am Zug ist, führt stets 5 Schritte nacheinander aus. 1.) Eine „Spell Cards“ ziehen, die immense Vorteile im Spiel verschaffen kann. Es gibt „Sorcerys“, die einen einmaligen Effekt haben – und „Enchantments“, die dauerhaft den eigenen Planeswalker oder bestimmte Einheiten verbessern. 2.) Eine „Army Card“ wählen, die entscheidet, wer oder was im folgenden Zug überhaupt bewegt werden darf. Entweder man wählt den Planeswalker selbst – oder eine seiner beiden Einheiten-Arten. Wählt man den Planeswalker, kann man nun auch einfach bis zu 2 Einheiten aus dem eigenen Vorrat beschwören und so unkompliziert auf den Spielplan bringen. 3.) Das Bewegen der eigenen Figur(en), die auf der zuvor gewählen „Army Card“ angegeben sind. Dabei gilt es einige „Tabletop“-typische Sonderregeln zu beachten, wie Höhenunterschiede beim Auf- und Absteigen im Gelände oder beim Betreten von Wasserfeldern. 4.) Anschließend dürfen die der „Army Card“ entsprechenden Figuren natürlich auch noch angreifen, sofern man angreifen möchte und/oder überhaupt etwas zum Angreifen in Reichweite hat. Die Kämpfe werden dabei per Würfelwurf entschieden. Der Angreifer wirft seine Anzahl der Angriffswürfel, der Verteidiger seine Anzahl Verteidigungswürfel. Jedes Doppel-Schwert-Symbol des Angreifers ist ein Treffer, allerdings blockt jedes geworfene Schild des Verteidigers auch wieder einen Treffer ab. Die besonderen Fähigkeiten der Planeswalker und ihrer Einheiten, sowie die „Spell Cards“ nicht vergessen, denn sie bringen hier ganz klar die Würze in die Suppe. 5.) Im letzten Schritt wird der Rundenanzeiger eine Runde weiterbewegt – und der nächste Spieler kommt an die Reihe. Das Spiel ist vorbei, sobald ein Spieler die Szenariobedingung erreicht hat. Im Duell gegen einen anderen Magier beispielsweise muss man diesen einfach all seiner Lebenspunkte berauben, also eben den gegnerischen Planeswalker besiegen. Das Spiel endet allerdings auch, wenn eine vorgegebene Anzahl an Runden absolviert wurde. In diesen Fällen ist anschließend jede noch verbleibende eigene Figur auf dem Spielplan Punkte wert. MAGIC: THE GATHERING – ARENA OF THE PLANESWALKERS spielt sich überraschend flott und bereitet jede Menge Spaß, allerdings wird das ganze Spielsystem erst mit (angekündigten und hoffentlich auch erscheinenden) Erweiterungen so richtig, richtig interessant!

TRIVIA
Natürlich tauchen auch in MAGIC: THE GATHERING – ARENA OF THE PLANESWALKERS die aus Magic bekannten 5 Farben auf – und so gibt es auch hier 5 verschiedene Planeswalker: „Liliana Ves, Necromancer“ (Schwarz), „Chandra Nalaar“, Pyromancer (Rot), „Nissa Revane, Anmist“ (Grün), „Jace Beleren, Mindmage“ (Blau) und „Gideon Jura, Combat Mage“ (Weiß).

▶Link zur Spielregel: Zum Zeitpunkt des Uploads keine Regel von MAGIC: THE GATHERING – ARENA OF THE PLANESWALKERS im Netz gefunden…

 

Hunter & Cron werden unterstützt von:

http://www.spiele-offensive.de: Noch nie war Spiele kaufen und leihen so einfach.

http://www.brettspielgeschaeft.de: Dein Brettspiel-Fachgeschäft in Berlin mit der größten Auswahl.

http://www.spieltraum-shop.de: Der Laden rund ums Spiel in Osnabrück.

 

Für dieses Video stand uns ein Rezensionsexemplar zur Verfügung.

▶Hunter & Cron Logo designed by Klemens Franz: http://www.atelier198.com/

 

 

Magic the Gathering - Arena of the Planeswalkers

 

14 Comments on “Magic the Gathering: Arena of the Planeswalkers – Let’s Play”

  1. Moin,wir haben gestern versucht es zu Spielen.Da bleiben ja einige Fragen offen.Gibt es mittlerweile ein Forum für das Brettspiel(sowie Magig für Freizeitspieler) und kann nur die Planeswalkerkarte Truppen aus der Reserve beschwören?

    MFG

  2. Nur der Planeswalker kann Truppen beschwören. Ich kenne jetzt auch noch kein Forum, aber ich vermute es wird sicher demnächst irgendwo eins kommen. Bis dahin würde ich versuchen auf Boardgame Geek was dazu zu finden.

  3. Hallo.
    Bin ein großer Magic Fan, und hab natürlich auch das Brettspiel gekauft. Hab es bis jetzt einmal gespielt, und bin begeistert. Nun aber zur frage: Wen eine meiner Figuren von zwei gegnerischen Figuren angegriffen wird, kann ich Dann zwei mal einen verteidigungs Wurf ausführen, oder nur einen?

  4. Hallo,

    wir wollten letztens das Spiel spielen, jedoch kamen schon zu Beginn die ersten Fragen auf:

    Es steht dass man immer nur eine Truppenkarte aktiv hat, sprich die Spezialfähigkeiten dieser Truppen sind in diesem Zug aktiv. Heißt dass dann das wenn man die Planeswalker Karte aktiv hat dass die Fähigkeiten der Truppen nicht aktiv sind?

  5. Hi ich nochmals.
    Nach paar Partien ist plötzlich die Frage aufgetaucht. : in der Anleitung steht, dass wenn man den Planeswalker wählt bis zu zwei Trupps beschwören kann. Ist da nun 2 Figuren gemeint, oder wirklich 2 Trupps? (da ein Trupp ja aus drei Figuren besteht, könnte ich ja gleich alle 6 Trupp-Figuren auf einmal beschwören)
    Und wen dem so ist, und man aber nur Eine Sorte Trupp beschwören will, kann mann dann auch nur 1- 2 Figuren dieses Trupps beschwören? Oder muss mann den komplette Trupp aufs Feld beschwören?

  6. Hallo,

    es sind wohl tatsächlich 2 komplette Trupps gemeint. Wir waren davon auch etwas verwirrt, aber wenn später zusätzliche Trupps als Erweiterung kommen, macht die Sache wieder mehr Sinn. Weniger kannst du wahrscheinlich machen.

    VG,

    Hunter und Cron

  7. Ich habe es so verstanden, dass die „Truppen“ einzelne Figuren bezeichnen (Truppen im Ggs. zu Helden und Planewalkern), während „Armee“ für den Kreaturtyp steht (bspw. Feuerkatze) und so alle Truppen umfasst.
    Was mich verwirrt hat, ist, dass nahezu alle Armeen als einzigartig gekennzeichnet sind (das winzige Symbol in der Nähe der Trefferzonen), was laut Regeln bedeutet, dass die nur einmal aufs Feld beschworen werden dürfen!? Wenn das so wäre könnte Chandra nur einen Phönix und eine Feuerkatze gleichzeitig beschören. Das würde unheimlich viel Spieldynamik herausnehmen.
    Was sagt Ihr dazu?

  8. Hunter & Cron, im Spiel habt Ihr beide mit jeweils 2 Truppenfiguren angefangen. Im Regelheft steht dass man bis zu 2 Truppen rufen kann.
    Habt Ihr das nicht gewusst, oder warum habt Ihr nur 2 einzelne Truppenfiguren gespielt ?
    ich wùrd mir ja sehr wùnschen, das man mit 2 Truppen-FIGUREN beginnt.

  9. Wir haben das Spiel gestern zu fünft gespielt und es kam Langeweile pur und Missstimmung auf.
    Die Regeln sind der Maßen schlecht.
    Wenn die Fähigkeiten nur gelten, wenn die Armee aktiv ist, könnte Eile nicht funktionieren, denn die Kreatur wird beschworen, wenn der Planeswalker aktiv ist.
    Die Sichtlinie ist zwar lang erklärt aber nicht sinnig. Kreaturen bekommen Fähigkeiten (Stärke/Verteidigung) wenn sie 4 Felder in Sicht des Planeswalkers sind. Aber Sicht heißt eigentlich er muss sie ansehen (können), kann er dann nur eine seiner Kreaturen ansehen oder gilt eher der Radius von 4 Feldern?
    Das Beschwören von 2 Trupps deute ich auch als alle 6 Kreaturen auf einmal.
    In englischen Videos werden zumindest 3 Kreaturen gleichzeitig beschworen.
    Ansonsten muss man dauernd mit dem Planeswalker spielen um Figuren aufs Feld zu bekommen und kann seine anderen Fähigkeiten gar nicht nutzen.
    Auf der Seite von wizards kann man leider auch keine Hilfe finden.

  10. Also ich habe mir das Spiel gestern zugelegt und mit nem Kumpel ein Duell gespielt. Wenn man das völlig unzureichende Regelwerk tausend mal liest und die Muße hat sich da richtig reinzufuchsen dann erklärt sich das Spiel nach einer sehr langen Weile von selbst. Allerdings ist bis auf Bewegungsabläufe nichts hinreichend erklärt und einige für das Spiel wirklich essenzielle Dinge GAR NICHT erklärt.

    Fazit: Ein wirklich gutes unterhaltsames Spiel aber ein Regelwerk dass nur der Entwickler gut finden kann.

    Meine Empfehlung: Wenn ihr bereit seid euch stundenlang mit den nicht vorhandenen Regeln zu befassen dann werdet ihr letztlich doch mit einem unterhaltsamen Spiel belohnt.
    Wenn nicht dann lasst die Finger davon, denn dann werdet ihr euch nur ärgern.

  11. Dann Spiele doch die Erweiterung Schatten über Innistrad (Magic The Gathering – Arena Tears & Fears).
    Dazu ist jedoch im Netz noch überhaupt kein deutsches Lets Play zu finden. Es ist ja schon schwer genug das Spiel über den deutschen Titel zu finden, obwohl es als solches verkauft wird. Jedoch finde ich die Erweiterung sehr gelungen, wenn auch hier wieder die Anleitung viele Fragen aufwerfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.