Ken Follett: Das Fundament der Ewigkeit – Brettspiel – Review #276

Hunter2017, Brettspiel Rezensionen, Familienspiele, Kosmos2 Comments

Wir rezensieren den Abschluss von Ken Folletts beziehungsweie Michael Rienecks Kingsbridge-Trilogie.

Wenn Du unsere Arbeit unterstützen willst, dann benutze beim Spielekauf unsere Partnerlinks. Dir entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten. Vielen Dank.

Das Fundament der Ewigkeit bei Spiele-Offensive kaufen

Das Fundament der Ewigkeit bei Amazon kaufen

Das Fundament der Ewigkeit bei Milan-Spiele kaufen

Auf Patreon kannst Du uns dauerhaft unterstützen.

▶Patreon: https://www.patreon.com/hunterundcron

▶Unsere T-Shirts gibt es hier: http://www.hunterundcron.de/shop

KEN FOLLETT: DAS FUNDAMENT DER EWIGKEIT
von Michael Rieneck
Kosmos (2017)

Altersempfehlung: ab 12 Jahren
Spieleranzahl: 2-4 Spieler
Spielzeit: 60-90 Min.
Preis: ca. 35,- €

HUNTER 5,8/10
+ Doppelte Trilogie in Buch und Spiel
+ Recht interaktiver Mechanismus
+ Interessante Entscheidungen welche Würfel man für Personen benutzt
+ Spannende historische Einbettung
– Spielablauf etwas unintuitiv
– Regelheft und Material wirken nicht vollständig ausgereift – Zeitmangel?
– Recht glückslastig welche Personen zur Verfügung stehen
– Es gibt einfach bessere Spiele in ähnlicher Kategorie

CRON 6,8/10
+ Der „Würfel herunterdrehen“-Mechanismus gefällt mir gut
+ Geschickt getimte Religionswechsel können zum Sieg verhelfen!
+ gehobenes Familienspiel, kein allzu komplizierter Spieleinstieg
+ für alle Fans des Romans absolut zu empfehlen, gutes Lizenzspiel
– Thema reizt mich leider erst einmal gar nicht…
– Handhabung der Aktionssteine auf der Aktionsleiste ein wenig unintuitiv
– Aufmachung wirkt auf den ersten Blick fast ein wenig „altbacken“

WIE DER VERLAG DAS SPIEL BESCHREIBT
Europa zur Regierungszeit von Elisabeth I. Die mächtigen Länder England, Frankreich, Spanien und die Niederlande stecken mitten in den aufkommenden Konflikten zwischen den verschiedenen Konfessionen. Katholiken und Protestanten streiten gleichermaßen um Macht und Einfluss in den Ländern. Mittendrin in dieser politisch instabilen Lage agieren die Spieler als Angehörige einflussreicher Familien. Wer in allen vier Ländern seinen Einfluss stärken will, muss zuverlässige Verbindungen zu wichtigen Personen der Gesellschaft knüpfen. Ständig kommt es zur Machtprobe in den Ländern und nicht selten werden diejenigen, die dann mit der unterlegenen Konfession sympathisieren, aus dem Land vertrieben. Wer nutzt die wechselnden Machtverhältnisse in Europa am besten für sich aus? Für 2 – 4 Spieler ab 12 Jahren.

▶Tisch von Geeknson: http://www.geeknson.com

Für dieses Video stand uns ein Rezensionsexemplar zur Verfügung.

Hunter & Cron werden unterstützt von:

http://www.spiele-offensive.de: Noch nie war Spiele kaufen und leihen so einfach.

http://www.brettspielgeschaeft.de: Dein Brettspiel-Fachgeschäft in Berlin mit der größten Auswahl.

http://www.facebook.com/WuerfelUndZucker: Würfel & Zucker – Das neue Brettspiel Café in Hamburg

 

▶Hunter & Cron Logo designed by Klemens Franz: http://www.atelier198.com/

Bild 227

2 Comments on “Ken Follett: Das Fundament der Ewigkeit – Brettspiel – Review #276”

  1. Hi, gute Rezession, danke.
    Hinweis @ Cron: man merkt das du kein Leser sondern ein Spieler bist!
    Die Stadt heißt Kingsbridge und nicht Kingsburg 😉

  2. Hi, in der Rezension wird gesagt, dass man nur einmal je Runde Handeln darf. Richtig wäre, man darf je Handelsaktion nur ein Warenplättchen der gleichen Sorte je Stadt handeln. Es gibt Situationen in denen mehr als eine Handelsaktion durchgeführt werden können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.