Istanbul: Brief & Siegel (Erweiterung) – Review #220

Hunter2016, Brettspiel Rezensionen, Erweiterungen, Pegasus Spiele4 Comments

Cron rezensiert die 2. Erweiterung zum Kennerspiel des Jahres 2015 „Brief & Siegel“.
Review der 1. Erweiterung
Review des Grundspiels

Wenn Du unsere Arbeit unterstützen willst, dann benutze beim Spielekauf unsere Partnerlinks. Dir entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten. Vielen Dank.

Istanbul: Brief & Siegel bei Spiele-Offensive kaufen

Istanbul: Brief & Siegel bei Amazon kaufen

Istanbul: Brief & Siegel bei Milan-Spiele kaufen

Auch die Links des Preisvergleichs sind Partnerlinks, die uns unterstützen.

[pricemesh]

Auf Patreon kannst Du uns dauerhaft unterstützen.

▶Patreon: https://www.patreon.com/hunterundcron

▶Unsere T-Shirts gibt es hier: http://www.hunterundcron.de/shop

ISTANBUL: BRIEF & SIEGEL
von Rüdiger Dorn
Pegasus Spiele (2016)

Altersempfehlung: ab 10 Jahren
Spieleranzahl: 2-5 Spieler
Spielzeit: 40-60 Min.
Preis: ca. 20,- €

WIE DER VERLAG DAS SPIEL BESCHREIBT
Mit der zweiten Erweiterung für Istanbul bieten sich den gewieften Basar-Händlern fünf neue Orte auf der Jagd nach den Rubinen. Wer sich etwa während seines Basarbesuchs auch als Briefträger der Botschaft verdient macht, erhält im Gegenzug Siegel. Für diese ist Istanbuls Geheimbund bereit, mit Rubinen aus geheimen Quellen zu zahlen – das bringt die Spieler nicht nur ihrem Ziel näher, es kann auch den Rubinpreis unversehens in die Höhe treiben. Das Auktionshaus und der Kiosk ermöglichen indes Aktionen, an denen alle Spieler teilnehmen. Und wer seinen Kompagnon ins Spiel bringt, hat in ihm einen Partner, der fernab des Händlers eigenständig agieren kann. Katakomben und Geheimbund, mehr Flexibilität dank des Kompagnons und gemeinsam nutzbare Orte: Mit der zweiten Erweiterung Brief & Siegel eröffnet das taktisch raffinierte Istanbul in gewohnt schnellem Ablauf außergewöhnliche Strategien und entfaltet erneut seine Stärken: Atmosphärisch, spannend, vielseitig.

▶Tisch von Geeknson: http://www.geeknson.com

Für dieses Video stand uns ein Rezensionsexemplar zur Verfügung.

Hunter & Cron werden unterstützt von:

http://www.spiele-offensive.de: Noch nie war Spiele kaufen und leihen so einfach.

http://www.brettspielgeschaeft.de: Dein Brettspiel-Fachgeschäft in Berlin mit der größten Auswahl.

www.facebook.com/brettballett: Brettspiele, Nerdkram und ein wenig Rollenspiel Zeugs 🙂

▶Hunter & Cron Logo designed by Klemens Franz: http://www.atelier198.com/

Bewertung dieses Spiels durch unsere Zuschauer

4 Comments on “Istanbul: Brief & Siegel (Erweiterung) – Review #220”

  1. Hallo Jan aka Cron,

    wiedermal eine sehr gelungene und sehenswerte Rezension!
    Istanbul selbst mag ich sehr und spielen wir auch immer wieder gerne. Auch die erste Erweiterung „Mokka & Bakschisch“ besitzen wir und spielen wir generell gerne.
    Ich habe jedoch für mich festgestellt, dass durch die erste Erweiterung doch schon einiges an Interaktion der Spieler flöten geht.
    Soll heißen: Im Grundspiel besteht das Feld aus 4×4 = 16 Feldern. Bei 4-5 Spielern tappst man sich da schon ganz schön auf die Füße, was entweder zu Planänderungen führt oder aber zu Abgaben an den Spieler, der zuerst dastand.
    Und gerade das ist meiner Meinnung nach ein großer Punkt FÜR Istanbul und ein Grund, wieso ich es so mag: Man muss nicht nur überlegen „Wo gehe ich als nächstes hin, damit mir nicht meine Handlanger ausgehen und ich dennoch gute Punkte machen und möglichst selten (am besten: nie!) zum Brunnen muss“, sondern eben auch „Wo werden meine Mitspieler wohl hinziehen und wie lässt sich das mit meiner ‚Idealroute‘ vereinbaren“ ?

    Durch Mokka & Bakschisch wurde das Feld auf 4×5 = 20 Felder erweitert. Dadurch geht – meiner Empfindung nach – schon einiges an eben dieser Interaktion verloren, weil man einfach nun genug Ausweichmöglichkeiten hat. Das wird ein Bisschen durch die nun manchmal sehr langen Laufwege kompensiert – imho aber nicht genug. So dass ich persönlich tatsächlich Istanbul ein kleines Bisschen lieber OHNE die erste Erweiterung spiele. (Dennoch gefällt uns die Erweiterung, wie anfang schon erwähnt, wirklich gut)

    Nun würde mich interessieren, ob Du das ähnlich erlebt hast und, mit Blick auf Deine schöne Rezension von Brief und Siegel, wie es sich dann bei der „Großer Bazar Variante“ anfühlt?
    Durch noch mehr Felder bei gleicher Spieleranzahl könnte ich mir vorstellen, dass eher jeder für sich spielt und dieser „Mist! Da wollte ich doch hin!!“-Moment, der uns bei Istanbul sehr häufig passiert, noch seltener vorkommt.
    Das könnte etwas durch die Briefe kompensiert werden, die einem ja Felder vorgeben, die man möglichst zusätzlich noch ansteuern möchte – Was vielleicht die „Brief und Siegel“ Erweiterung alleine (also ohne Mokka & Bakschisch) für mich besser ausfallen ließe, als die erste Erweiterung alleine…. hmmm…

    Würde mich wirklich sehr interessieren, wie Du das empfunden hast! (Und natürlich auch gerne die Meinung anderer Forennutzer!)
    Vielen Dank und LG,
    Felix aka Bolduin

  2. Mir gefällt die 2. Erweiterung auch besser als die erste. Für das Spiel zu dritt sind vor allem die Gehilfen eine echte Bereicherung.

  3. Ups. Ich meinte natürlich dass die Kompagnons eine echte Bereicherung sind und nicht die Gehilfen.

  4. Vielen Dank für den interessanten Tipp. Dieses Spiel
    kannte ich vorher noch gar nicht. Man entdeckt eben immer wieder etwas Neues. Schön, dass noch so viele verschiedene Brettspiele hergestellt werden, obwohl ja schon alles digitalisiert wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.