Steam Park – Review #5

Hunter2013, Brettspiel Rezensionen, Cranio Creations, Familienspiele, Heidelberger SpieleverlagLeave a Comment

Share this Post

Steam Park (deutsch)
von Lorenzo Silva, Lorenzo Tucci Sorrentino, Aureliano Buonfino
Cranio Creations / Heidelberger Spieleverlag (2013)

Altersempfehlung: ab 10 Jahren
Spieleranzahl: 2-4 Spieler
Spielzeit: 60 Min.

Preis: ca. 40,00 €

HUNTER 5/10
+ liebevoll gestaltet
+ außergewöhnliche Kombination aus Würfel- und Aufbauspiel
– Echtzeitwürfelmechanismus artet leicht in Hektik aus
– Für ein Strategiespiel viel zu wenig Interaktionsmöglichkeiten

CRON 7/10
+ wunderschönes Artwork
+ origineller Echtzeit-Würfelmechanismus
– kein echtes Themepark-Strategie-Spielgefühl

Nutzt beim Spielekauf unsere Partnerlinks, um uns zu unterstützen:

Steam Park bei Amazon kaufen.

Steam Park bei Spiele-Offensive kaufen.

Steam Park bei Milan-Spiele kaufen.

DAS SPIEL
Offizielle Produktbeschreibung vom Heidelberger Spieleverlag: Im verqualmten Städtchen Roboburg findet bald wieder einmal das große Roboterfest statt. Blechkameraden von Nah und Fern knattern in den Ort, um in nur wenigen Tagen die im Schmieröl ihrer Metallgesichter hart erschuftete Kohle auf die verbeulten Köpfe zu hauen. An allen Ecken von Roboburg schießen daher Vergnügungsparks wie stählerne Pilze aus dem staubigen Boden. Du bist Boss eines dieser Parks und dein erklärtes Ziel ist es den Blechköpfen in kürzester Zeit so viel Geld wie möglich aus den schmierigen Gelenken zu leiern. Zeit ist kostbar, daher gilt es möglichst schnell lukrative kohlekraftbetriebene Attraktionen zu errichten und möglichst viele vergnügungshungrige Roboter anzulocken. Kein Problem, wären da nicht die strengen Umweltauflagen der Stadtverwaltung von Roboburg.

BESONDERHEIT
Steam Park ist von Lorenzo Silva, Lorenzo Tucci Sorrentino und Aureliano Buonfino, die schon mit ihrem letzten Spiel DUNGEON FIGHTER deutlich machten, dass sie sich nicht mit „herkömmlichen Mechanismen“ zufrieden geben. Hier wie dort spielt der „ungewöhnliche Einsatz von Würfeln“ eine mehr als zentrale Rolle. Ebenfalls für beide Spiele gilt: Es steht ganz klar der Spaß im Vordergrund – und nicht knallharte Taktik-Simulation.

TRIVIA
Die wunderschönen Attraktionen bei STEAM PARK, die selbst Spielern gefallen sollten, die sich ansonsten überhaupt nicht mit den Mechanismen anfreunden können, wurden von der Künstlerin Marie Carduat gestaltet, die sich auch für die (ebenfalls wunderschönen) Karten bei DIXIT (Spiel des Jahres 2010, Asmodee) verantwortlich zeichnet.

 

Steam Park

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.