King of Tokyo: Power up! (Erweiterung) – Review #13

Hunter2011, Brettspiel Rezensionen, Erweiterungen, Familienspiele, Heidelberger Spieleverlag, IELLO, WürfelspieleLeave a Comment

Share this Post

King of Tokyo – Power Up! 1. Erweiterung (deutsch)
von Richard Garfield
IELLO / Heidelberger Spieleverlag (2011)

Altersempfehlung: ab 8 Jahren
Spieleranzahl: 2-6 Spieler
Spielzeit: 30 Min.

Preis: ca. 20,00 €

 

HUNTER 8/10
+ Nahtlose Erweiterung, spannende Extrakarten.
– King of Tokyo ist auch ohne Power Up klasse.

CRON 8/10
+ endlich bekommen die Monster Spezialfähigkeiten in Form von Evolutionskarten…
– …bei denen in schnellen Runden mitunter kaum Zeit bleibt, sie auch zu nutzen

Wenn ihr unsere Arbeit unterstützen wollt, benutzt unsere Partnerlinks. Vielen Dank.

King of Tokyo: Power Up bei Amazon kaufen.

King of Tokyo: Power Up bei Spiele-Offensive kaufen.

King of Tokyo: Power Up bei Milan-Spiele kaufen.

DAS SPIEL
Die Erweiterung zum King of Tokyo Grundspiel KING OF TOKYO – POWER UP! bringt für jedes Monster einen individuellen Satz Evolutionskarten. Fortan darf jeder Spieler, wenn er drei Herzen gewürfelt hat, eine seiner Evolutionskarten ziehen, selbst wenn er sich in Tokyo befindet, wo Herzen ja bislang unbrauchbar waren. Dennoch dürfen die Herzen gleichzeitig auch wie gewohnt zum Heilen benutzt werden. Die kurzen Regeln zur Erweiterung beinhalten einige Varianten. So können die Spieler auch bereits mit einer zufällig gezogenen Evolutionskarte das Spiel beginnen oder mit einem bunt gemischten Satz aller Monster spielen.

BESONDERHEIT
Die bekannteste Schöpfung des Spieleentwicklers Richard Garfield ist das erste Sammelkartenspiel überhaupt: MAGIC THE GATHERING. Laut der offiziellen Datenbank „Gatherer“ existieren dafür mittlerweile über 10.000 verschiedene Karten und über zwölf Millionen Spieler und Fans weltweit. So gesehen verträgt KING OF TOKYO wohl noch eine ganze Reihe an Erweiterungen…

TRIVIA
Mit KING OF TOKYO – POWER UP! betritt auch ein neues Monster die Bühne der Zerstörung: Der Pandakai! Ein asiatisch angehauchter Riesenpanda mit Bambus-Katana und leuchtenden Augen. Jedes Monster wird fortan außerdem den Kategorien „Mutant“, „Invasor“ und „Roboter“ klassifiziert, worauf vermutlich in späteren Erweiterungen noch genauer Bezug genommen wird.

 

Power Up

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.