Glück Auf – Review #06

Hunter2013, Brettspiel Rezensionen, eggertspiele, Kennerspiele, Pegasus SpieleLeave a Comment

Share this Post

Glück Auf (deutsch) Coal Baron (english)
von Michael Kiesling und Wolfgang Kramer
eggertspiele / Pegasus Spiele (2013)

Altersempfehlung: ab 10 Jahren
Spieleranzahl: 2-4 Spieler
Spielzeit: 75 Min.

Preis: ca. 35,00 €

HUNTER 6/10
+ schönes Artwork
+ schneller Spieleinstieg
+ solide Spielmechanik
– leider mehr Wirtschaftsspiel als Bergbausimulation
– relativ wenig strategischer Tiefgang

CRON 7/10
+ familientaugliches Worker-Placement-Spiel
+ angenehme Spieldauer
+ Spielertableau mit beweglichem Förderkorb macht viel Spaß
– Spielablauf bietet auf Dauer etwas zu wenig Abwechslung

Nutzt beim Spielekauf unsere Partnerlinks, um uns zu unterstützen. Vielen Dank.

Glück Auf! bei Amazon kaufen.

Glück Auf! bei Spiele-Offensive kaufen.

Glück Auf! bei Milan-Spiele kaufen.

DAS SPIEL
Offizielle Produktbeschreibung bei Pegasus Spiele und eggertspiele: ESSEN, Ende des 19. Jahrhunderts: Solarenergie und Ökostrom sind noch reine Zukunftsmusik. Stattdessen gibt es unendliche Kohlevorkommen. Ihr seid Besitzer von Kohleminen und müsst zusehen, dass ihr Loren produziert, in eure Bergwerke schafft und euren Stollen so viel Kohle wie nur möglich entreißt. Mit der geförderten Kohle bestückt ihr Aufträge, und sobald ihr diese ausliefert, erhaltet ihr Siegpunkte. Allerdings benötigen die Aufträge immer ganz bestimmte Kohlesorten. Da jede Sorte in einer eigenen Stollenetage schlummert, müsst ihr manchmal tief runter… und das ist teuer.

BESONDERHEIT
Jeder Spieler besitzt ein eigenes Bergwerk-Tableau bestehend aus vier Stollenetagen, ausgestattet mit einem Förderturm und einem verschiebbaren Förderkorb – dieser Förderkorb wird im Spielverlauf wirklich durchs Bergwerk „bewegt“, um so in den einzelnen Stollenetagen die Kohle einzuladen und an die Erdoberfläche zu bringen. Nett…

TRIVIA
Nach Wolfgang Kramer ist die „Kramerleiste“ benannt, jene Leiste rund ums Spielbrett, auf der die Siegpunkte der Spieler angezeigt werden und die längst in unzähligen Spielen zum Standard geworden ist. Erstmals verwendete Wolfgang Kramer die Leiste 1982 in dem Spiel DAS GROSSE UNTERNEHMEN ERDGAS, bekannt und populär wurde sie allerdings erst zwei Jahre später durch HEIMLICH & CO.

 

Glück Auf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.