Kampagne 2015 Update #5 – Hunter & Cron Brettspiel-Cup

HunterAnkündigungen4 Comments

Share this Post

Alle Infos zum Hunter & Cron Brettspiel-Cup, sowie das Formular zur Voranmeldung für eine Erstpartie findet ihr hier:

http://hunterundcron.de/brettspielcup

Wenn ihr unsere Arbeit unterstützen wollt, benutzt beim Spielekauf unsere Partnerlinks. Vielen Dank.

 

▶Brettspiele bei Spiele-Offensive kaufen: http://bit.ly/1spkvqX

Hunter & Cron werden unterstützt von:

http://www.spiele-offensive.de: Noch nie war Spiele kaufen und leihen so einfach.

http://www.brettspielgeschaeft.de: Dein Brettspiel-Fachgeschäft in Berlin mit der größten Auswahl.

http://www.spieltraum-shop.de: Der Laden rund ums Spiel in Osnabrück.

▶Hunter & Cron Logo designed by Klemens Franz: http://www.atelier198.com/

 

4 Comments on “Kampagne 2015 Update #5 – Hunter & Cron Brettspiel-Cup”

  1. Hi ihr Beiden.

    Finde die Idee prinzipiell gut, ich kann mir auch vorstellen, dass der von euch vorgegebene Modus der bestumsetzbarste ist, allerdings finde ich ihn nicht ganz fair. Bei MP hängt die Menge der Siegpunkte sehr stark von Auslage und Charakteren ab. Wir haben schon Spiele mit durchschnittlich 80+ Punkten gehabt, andere Partien lagen deutlich unter 60 im Schnitt. Das könnte man zwar umgehen, indem man immer die gleiche Auslage nimmt, aber da sind dann auch noch 2 andere Spiele. Mit AquaSphere habe ich nicht so viel Erfahrung, aber bei Deus kann es passieren, dass ein Spieler das Spiel in die Länge zieht, indem er ein Barbarendorf blockiert bzw. es kann vorbei sein, bevor nicht ein einziger Tempel gebaut ist (alles schon erlebt). Außerdem sind die Punktestände in den Spielen nicht zwingend in einer Größenordnung, sprich ein massiver Sieg bei Deus kann deutlich weniger wert sein als ein dritter Platz bei MP. Als Alternativlösung würde mir einfallen, dass man die absolute oder die relative Differenz zum Erstplatzierten (in Prozentpunkten) aufschreibt. Ersteres behebt das „Gewichtungsproblem“ zwar nicht, aber es sorgt (wahrscheinlich) für differenziertere Ergebnisse in der Spitze. Letzteres hat auf jeden Fall zur Folge, dass jeder Spieler, der jedes einzelne der 3 Spiele gewinnt, 0% (oder 300%, wenn man es als Anteil der Siegpunktzahl aufschreibt), da zu stehen hat. Wie viele das letztendlich sind, kann ich nicht sagen, aber es scheint mir ein faireres Verfahren zu sein (natürlich muss man hier auf die Ehrlichkeit der Teilnehmer hoffen, die das Spiel nicht mit einem 4er-Patt enden lassen, aber das muss man in den anderen Fällen auch). Ich kann verstehen, dass ihr den Modus jetzt nicht nochmal ändern wollt, aber eventuell kann man diese Methode im Hinterkopf für eine (hoffentlich) folgende BrettspielCon mit Cup behalten.

    Viele Grüße, Christopher

    1. Hallo Christopher,

      uns ist bewusst, dass dieser Turnier-Modus nicht ganz wasserdicht ist. Wir denken aber, ihn mit Modifikationen zu überfrachten bringt auch nichts. Es ist mal ein Versuch. Wir hoffen einfach alle nehmen die Sache nicht zu ernst und haben einfach Spaß an drei wirklich tollen Spielen.

      Viele Grüße,

      H&C

  2. Hallo,

    Ich finde es prima, dass Hunter und Cron den Mut haben, das Turnier nicht „totzuprofessionalisieren“, sondern diese ganzen Asymmetrien zuzulassen. Mir gefällt der einfache Modus ausgesprochen gut und in der Einfachheit des Reglements sehe ich gerade den Reiz. Ich hoffe, dass dieser Mut belohnt wird und der Umgang untereinander fair und entspannt bleibt.

    Ansonsten kommt man IMHO schnell mal vom 100sten ins 1000ste, was die „Ungerechtigkeiten“ angeht. Ist es beispielsweise nicht auch „ungerecht“, wenn die Spielerzahl >2 ist? Es könnten ja drei auf einem „rumhacken“, der dann chancenlos ist. Oder ist es nicht „ungerecht“, dass es Spieler gibt, die alle drei Titel schon im Schlaf beherrschen und andere Teilnehmer haben nur eine ganz kurze „Vorbereitungszeit“? Ich denke, da würden
    einem noch zig Sachen einfallen, wenn man genauer darüber nachdenkt.

    Viele Grüße,
    Andreas.

    1. Zur Spieleranzahl vielleicht noch so viel: Wünschenswert wären natürlich immer Vierer-Tische. Wir fänden es aber auch blöd, wenn dann 3 Leute da sitzen und die Runde nicht vollkriegen. Zwei-Personen Partien schließen wir aus, weil da die Gefahr von Ungerechtigkeiten unser Meinung nach schon recht hoch ist.

      Viele Grüße,

      H&C

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.