Beasty Bar – Review #52

Hunter2014, Brettspiel Rezensionen, Familienspiele, Kartenspiele, ZochLeave a Comment

Share this Post

BEASTY BAR (deutsch / englisch)
von Stefan Kloß
Zoch Verlag (2014)

Altersempfehlung: ab 8 Jahren
Spieleranzahl: 2-4 Spieler
Spielzeit: ca. 20 Min.

Preis: ca. 15,00 €

HUNTER 7/10
+ Witziges, schwarzhumoriges Thema
+ Lustiges, weil chaotisches, Familienspiel
– Kaum Möglichkeiten zu taktieren
– Erreicht nicht die Genialität eines “Love Letter”

CRON 7/10
+ schöne große Karten & charmant illustrierte Tiere
+ Tiere mit witzigen Spezialfähigkeiten(die Robbe ist mein Favorit!)
+ ein chaotisch, witziges und schnell gespieltes Kartenspiel für Zwischendurch…
– …das aber auch bei Kenntnis der Tierkarten nur selten wirklich planbar ist
– bis man mit den Fähigkeiten der Tiere vertraut ist, vergehen 1-2 Partien
– mit 2 Spielern leider nicht ganz so gut

Nutzt beim Spielekauf unsere Partnerlinks, um uns zu unterstützen:

Beasty Bar bei Amazon kaufen.

Beasty Bar bei Spiele-Offensive kaufen.

Beasty Bar bei Milan-Spiele kaufen.

DAS SPIEL
Offizielle Spielbeschreibung: Diese Bar ist legendär. Hohe Tiere reißen sich um jeden Platz. Und kleine erst recht. Da wird gedrängelt und sogar am Vordermann geknabbert – mit Klauen, Pranken und einer ganz persönlichen Duftnote. Nicht nur Kängurus machen große Sprünge. Es kann auch hilfreich sein, ein paar kräftige Affen antanzen zu lassen. Aber vermutlich hat ja schon wieder so eine durchgeknallte Robbe Eingang und Ausgang vertauscht … Ein bissiges Kartenspiel – nicht nur für Partylöwen!

BESONDERHEIT
Jeder Spieler besitzt ein identisches Deck aus zwölf verschiedenen Tierkarten, die allesamt unterschiedliche Fähigkeiten mit sich bringen. Unter den Tierfähigkeiten befinden sich einige echte Highlights, wie z.B. die Robbe, die Eingang und Ausgang der Beasty Bar vertauscht, wodurch die Reihenfolge der anstehenden Tiere auf den Kopf gestellt wird, oder das Chamäleon, welches kurzzeitig die Fähigkeit eines anderen Tieres imitieren kann. Wer hier nicht aufpasst, spielt gelegentlich Tierkarten aus, die gleich wieder den Fähigkeiten bereits ausliegender Tiere zum Opfer fallen. So könnte ein Känguruh zwar ein Krokodil überspringen und so vor ihm in der Reihe landen, würde dann von diesem aber direkt wieder aufgefressen werden. Meistens – und genau darin liegt der Witz – ist bei Spielende der Stapel mit den Tieren, die es wirklich in die Beasty Bar geschafft haben, erschreckend klein…

TRIVIA
Auf der SPIEL 2014 hat BEASTY BAR auf der Fair-Play-Liste Rang 9 belegt und ist damit sicher einer der kleineren Überraschungserfolge der diesjährigen Messe.
http://fairplay-online.blogspot.de/

Link zur Spielregel: http://www.zochverlag.com/fileadmin/user_upload/Spielregeln/Familienspielregeln/Beasty_Bar/Spielanleitung_BeastyBar-dt-en-fr-it.pdf

 

Beasty Bar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.