Halt mal kurz: Das Känguru-Spiel – Review #174

Hunter2016, Brettspiel Rezensionen, Familienspiele, Kartenspiele, Kosmos5 Comments

Cron schaut sich das erste Spiel an, das zumindest teilweise von einem Beuteltier erdacht wurde. Halt mal kurz: Das Känguru-Spiel ist schon jetzt eine Erfolgsgeschichte.

HALT MAL KURZ: DAS KÄNGURU-SPIEL
von Marc-Uwe Kling und dem Känguru
Kosmos (2016)

Altersempfehlung: ab 8 Jahren
Spieleranzahl: 3-5 Spieler
Spielzeit: 20 Min.

Preis: ca. 7,- €

Wenn Du unsere Arbeit unterstützen willst, dann benutze beim Spielekauf unsere Partnerlinks. Dir enstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten. Vielen Dank.

Halt mal kurz bei Spiele-Offensive kaufen.

Halt mal kurz bei Amazon kaufen

Halt mal kurz bei Milan-Spiele kaufen.

Auf Patreon kannst Du uns dauerhaft unterstützen.

▶Patreon: https://www.patreon.com/hunterundcron

WIE DER VERLAG DAS SPIEL BESCHREIBT
Das witzige Kartenspiel von Marc-Uwe Kling, dem Autor der Känguru-Trilogie. Das Beuteltier höchstpersönlich erklärt die Regeln in einer brandneuen Geschichte. In diesem Spiel müssen die Spieler die Mitspieler möglichst gekonnt ärgern. Dafür gibt es Vollversammlungen, Not-To-Do-Listen, epische Gruppen-Schnick-Schnack-Schnucks und natürlich die verhasste Razupaltuffkarte.

Für dieses Video stand uns ein Rezensionsexemplar zur Verfügung.

Hunter & Cron werden unterstützt von:

http://www.spiele-offensive.de: Noch nie war Spiele kaufen und leihen so einfach.

http://www.brettspielgeschaeft.de: Dein Brettspiel-Fachgeschäft in Berlin mit der größten Auswahl.

http://www.gameswelt.de: Dein Videomagazin mit News, Tests, Spezials, Videos.

▶Hunter & Cron Logo designed by Klemens Franz: http://www.atelier198.com/

pic2838357

5 Comments on “Halt mal kurz: Das Känguru-Spiel – Review #174”

  1. Jupp, die vertonte Anleitung gibt es auf der Seite des Spiels („halt-mal-kurz“ und ein .de). Vorgetragen wird sie vom Autor im Stil der Kanguru-Hörbücher. Definitiv „witzig“!

  2. Wie die Hörbücher sind kann ich nicht beurteilen, aber das Spiel ist sehr schwach und extrem chaotisch. Das gute alte Uno ist da erheblich besser.

  3. Hab es mir direkt mal gekauft 😉 Solche Spielanleitungen sollte es viel öfters geben.

    Nebenbei bemerkt: Ist das nicht zum zweiten Mal in Folge Review #173?

  4. @Paletti:
    Das Spiel macht dann richtig Spaß, wenn man auch mit dem Humor was anfangen kann (das wurde ja auch in der Rezession erwähnt) und dazu hilft es, wenn man die (Hör-)Bücher kennt. Daher kann ich deine Meinung gut verstehen. Das Känguru ist Kult (und Kult liebt man oder hasst ihn^^) und so ist mMn auch das Spiel zu sehen.
    Ohne den Hintergrund ist das Spiel tatsächlich nicht so innovativ. Andererseits leben viele Spiele von einer guten Geschichte.

  5. Klar wenn man Fan ist findet man das natürlich witzig. Ich meinte das auch mehr bezogen auf das Spiel als „Mau-Mau-Variante“ neben den anderen Varianten die es so gibt. In meinen Spielegruppen (mitlerweile sind es schon drei!) wird z.B. noch sehr oft mit viel Begeisterung Uno gespielt, aber bei diesem Spiel haben wir den der es mitgebracht hat immer wieder nur fragend angeschaut. „Solo“ finden die meisten meiner Mitspieler allerdings auch zu chaotisch mit dem Kartentausch reihum oder mit einem beliebigen Spieler.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.