Gum Gum Machine – Brettspiel – Review #118

Hunter2015, Brettspiel Rezensionen, Familienspiele, HUCH! & friends1 Comment

GUM GUM MACHINE (deutsch / englisch)
von Stefan Dorra, Ralf zur Linde
HUCH! & friends (2015)

Altersempfehlung: ab 8 Jahren
Spieleranzahl: 2-4 Spieler
Spielzeit: ca. 30 Min.

Preis: ca. 35,00 €

HUNTER 8,1/10
+ Thema 10/10
+ Sehr variabler Spielaufbau, der als Solo-Spiel Spaß bringt
+ Wenn Memory dann so
– Nicht alle Maschinen machen gleichviel Spaß.

CRON 8,1/10
+ äußerst originelles und phantasievolles Thema
+ stimmungsvoll illustriert von Michael Menzel
+ eine Art komplexes „Memory“ mit gehörig Glückanteil
+ die Reise durch die Maschine macht einfach Spaß
+ variabler Aufbau der Maschine
+ unterhaltsames Familienspiel mit unkomplizierten Regeln
– bei zu vielen Symbolen in der Maschine zu chaotisch und nicht mehr planbar
– Anleitung an manchen Stellen nicht ganz eindeutig bzw. verwirrend strukturiert
– Wiederspielreiz nicht für die Ewigkeit bestimmt

Wenn ihr unsere Arbeit unterstützen wollt, benutzt beim Spielekauf unsere Partnerlinks. Vielen Dank.

Gum Gum Machine bei Spiele-Offensive kaufen.

Auf Patreon könnt ihr uns dauerhaft unterstützen.

▶Patreon: https://www.patreon.com/hunterundcron

WIE WIR DAS SPIEL BESCHREIBEN:
Wir sind Praktikanten in einem Labor an einer gigantischen und beeindruckenden Maschine, die Gum-Gum herstellt. Was ein Gum-Gum ist? Ganz einfach das Beste was man sich vorstellen kann! Jeder will es haben. Und möglichst bunt soll es natürlich sein. Die Maschine, also der Spielplan, besteht dabei aus verschiedenen Bereichen. Zahlreich vorhanden sind darin die Gum-Speicher, die auch direkt bei Spielbeginn allesamt zufällig mit verschiedenfarbigen Gums (runde Holzscheiben) bestückt werden. Unsere Aufgabe wird es nun sein, durch die Maschine zu „reisen“, um dabei möglichst viele verschiedenfarbige Gums einzusammeln. Jeder Spieler darf allerdings immer nur an einem Gum-Gum-Stapel zur gleichen Zeit arbeiten – und in jedem Gum-Gum-Stapel darf jedes Gum in jeder Farbe nur einmal vorkommen. Es gibt 6 verschiedene Gum-Gum-Farben, hinzu kommt noch Schwarz als Deckel, mit dem ein Gum-Gum-Stapel stets abgeschlossen wird und dann punktet. Je höher der Stapel war, also je mehr verschiedenfarbige Gums sich darin befunden haben, desto mehr Punkte gibt es auch. Mit einem Gum-O-Meter wird das Gum-Gum gemessen und die Punkte daran abgelesen. Man beginnt stets damit, den Startschieber auf eine neue Position zu verstellen und hebt dann den Griff des Startschiebers kurz an, um die Zahl darunter zu erkennen. Diese Zahl gibt nun an, bei welchem Schalter (1-5) die eigentliche Reise durch die Maschine beginnt. Der Schalter mit der entsprechenden Zahl wird umgelegt, dann dem zum Schalter passenden Rohr gefolgt. Je nachdem, wo das Rohr einen nun hinführt, geschehen unterschiedliche Dinge. Gelangt man in einen Gum-Speicher kann man sich dort ein oder mehrere Gums nehmen, solange sie im eigenen Gum-Gum-Stapel bislang noch nicht vorkommen. Wenn sich unter dem herausgenommenen Gum ein Symbol befindet, muss die entsprechende Aktion ausgeführt werden. Ist kein Symbol darunter, wird die Reise durch das Rohr fortgesetzt. Das Spiel endet, sobald ein Spieler mit seinen Gum-Gums mindestens 30 Punkte erreicht hat. Ein Gum-Gum aus 6 Farben und 1 Deckel ist übrigens 10-12 Punkte wert – je nachdem mit welchem Gum-Gum-o-Meter gespielt wird.

▶Link zur Spielregel: http://www.hutter-trade.com/sites/default/files/Anleitungen/huc_14_5630_gumgummachine_auflage_a_2015_anleitung_sc.pdf

Für dieses Video stand uns ein Rezensionsexemplar zur Verfügung.

Hunter & Cron werden unterstützt von:
http://www.spiele-offensive.de: Noch nie war Spiele kaufen und leihen so einfach.
http://www.brettspielgeschaeft.de: Dein Brettspiel-Fachgeschäft in Berlin mit der größten Auswahl.
http://www.spieltraum-shop.de: Der Laden rund ums Spiel in Osnabrück.

▶Hunter & Cron Logo designed by Klemens Franz: http://www.atelier198.com/

huc_14_5630_GumGumMachine_Auflage_A_2014_SO.indd

One Comment on “Gum Gum Machine – Brettspiel – Review #118”

  1. Hallo Ihr beiden,

    bei Eurer Rezension zu „Gum Gum Machine“ hat sich im Video leider eine kleine „Unschärfe“ eingeschlichen, denn man füllt die Gums erst dann wieder auf, wenn jemand sein Gum Gum durch einen schwarzen Deckel gewertet hat. Bei Euch sieht es so aus, als ob man nach Ende eines Spielzugs die Maschine wieder komplett bestückt. Wir standen beim Spiel vor genau der gleichen Frage „wann füllt man die Maschine wieder auf“ und mussten extra noch einmal in der Regel nachlesen 😉

    Viele Grüße und einen guten Rutsch ins neue Jahr – ich bin schon gespannt auf Eure neuen Rezensionen in 2016!
    Andi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.