German Railroads – Erweiterung zu Russian Railroads – Kohlemodul – Let’s Play – Solo

Hunter2015, Erweiterungen, Expertenspiele, Hans im Glück, Let's Play Brettspiele Solo, Solo-Variante enthalten1 Comment

RUSSIAN RAILROADS: GERMAN RAILROADS
von Helmut Ohley, Leonhard „Lonny“ Orgler
Hans im Glück (2015)

Altersempfehlung: ab 12 Jahren
Spieleranzahl: 1-4 Spieler
Spielzeit: 60-120 Min.

Review zu „Russian Railroads“

HUNTER 8,1/10 (nur Solo-Variante)
+ Zwei Module, sehr viele neue Varianten
+ Solo-Variante spielt sich fast wie das Mehrspielerspiel
+ Deutschland-Tableaus bieten deutlich mehr taktische Optionen
+ Einkommensplättchen erleichtern strategische Planungen
– Kohle recht schwer zu bekommen und einzusetzen

Wenn ihr unsere Arbeit unterstützen wollt, benutzt beim Spielekauf unsere Partnerlinks. Vielen Dank.

Russian Railroads bei Spiele-Offensive kaufen.

Auf Patreon könnt ihr uns dauerhaft unterstützen.

▶Patreon: https://www.patreon.com/hunterundcron

WIE WIR DAS SPIEL BESCHREIBEN:
German Railroads ist die 1. große Erweiterung zu Russian Railroads. Sie besteht aus 2 großen Modulen und ein paar zusätzlichen kleineren Teilen, die unabhängig voneinander zum Grundspiel dazugenommen werden können. Das 1. Modul – das Deutschland-Modul – besteht aus neuen Spielertableaus mit neuen Strecken, die zum ersten Mal stark modifiziert werden können. Beim Erreichen einer Zwischenstation darf sich der Spieler dazu ein Streckenplättchen seiner Wahl aussuchen. Auch neu sind die Einkommensplättchen als Belohnung auf den neuen Streckenabschnitten. Das 2. Modul – das Kohlemodul – führt mit Kohle einen neuen Rohstoff ein, der in Gießereien eingesetzt werden kann. Passend dazu gibt es neue Aktionsfelder, um Kohle und Gießereien zu erhalten. Außerdem enthält die Erweiterungen eine Solo-Variante.

WIE DER VERLAG DAS SPIEL BESCHREIBT:
Mit dieser Erweiterung könnt ihr das Wirtschaftswunder mitgestalten, den Aufschwung der Kohleindustrie erleben und mit Volldampf neue Herausforderungen meistern. Diese Erweiterung enthält 4 Module:
Deutschland: Das Deutschland-Modul mit neuen variablen Streckentableaus.
Kohle: Das Kohle-Modul gibt dir zusätzlichen Schub.
Solo-Variante: Eine Solo-Variante, um noch mehr aus dem Spiel herauszukitzeln.
Neues Spielmaterial: Neue Ingenieure und ?-Plättchen bieten dir noch mehr Möglichkeiten.

WAS ES SONST NOCH ZU WISSEN GIBT:
Die Erweiterung GERMAN RAILROADS stammt natürlich genau wie RUSSIAN RAILROADS von den eisenbahnerfahrenen Autoren Helmut Ohley und Leonard Orgler. RUSSIAN RAILROADS ist keinesfalls das erste „Eisenbahnspiel“ von Helmut Ohley und Leonhard Orgler: Die beiden haben bereits ausreichend Erfahrung im 18XX-Bereich gesammelt, so stammen zum Beispiel 1880 CHINA, 1848 AUSTRALIEN und 1824 ÖSTERREICH-UNGARN aus ihrer Feder. Die Eisenbahnfreaks unter euch nicken nun begeistert, aber manch Ottonormalbrettspieler fragt sich jetzt vielleicht auch: Was zum Teufel ist 18XX? Kurz zusammengefasst: Der Begriff 18XX bezeichnet eine ganze Reihe von „Eisenbahnwirtschaftsimulationen“, bei denen auf nationalen Landkarten die Entstehungsgeschichte der jeweiligen Eisenbahnnetze mehr oder weniger genau simuliert wird.

▶Link zur Spielregel: http://www.hans-im-glueck.de/fileadmin/data_archive/Regeln/GRR_Regeln_download.pdf

Für dieses Video stand uns ein Rezensionsexemplar zur Verfügung.

Hunter & Cron werden unterstützt von:

http://www.spiele-offensive.de: Noch nie war Spiele kaufen und leihen so einfach.

http://www.brettspielgeschaeft.de: Dein Brettspiel-Fachgeschäft in Berlin mit der größten Auswahl.

http://www.spieltraum-shop.de: Der Laden rund ums Spiel in Osnabrück.

▶Hunter & Cron Logo designed by Klemens Franz: http://www.atelier198.com/

pic2729446

One Comment on “German Railroads – Erweiterung zu Russian Railroads – Kohlemodul – Let’s Play – Solo”

  1. Ich habe eine Idee, wie sich der „Ghost Player“ von Russian Railrods etwas „intelligenter“ spielt.

    Die Kritik:
    Ich finde es viel zu zufällig, welch Felder durch Emil besetzt werden, gerade am Anfang der Runden. Durch Partien mit menschlichen Spielern sieht man ja eindeutig, dass die Ingenieure und die schwarzen Gleise immer als Erstes genommen werden, zumindest war das bei uns immer so. Es ist einfach nicht normal, wenn man durch Kartenziehglück (wobei die Chancen hier wirklich gut stehen) das Spiel mit 5 oder 6 Ingenieuren beendet. Auch die schwarzen Gleise konnte ich meist noch zusätzlich für mich besetzen, so dass mir Emil selten wirklich im Weg stand.

    Die Lösung:
    1. Die Startreihenfolge-Regel kommt wieder mit ins Spiel, allerdings ist Emil in der 1. Runde auf jeden Fall Startspieler
    2. Ich habe mir einen Blanko-Würfel gebastelt, auf dem folgendes jeweils 2x vorhanden ist:
    a) Emil wird in der nächsten Runde Startspieler
    – Man setzt den Reihenfolgemarker von Emil auf „1.“, einen Arbeiter benötigt Emil dazu nicht
    b) Emil besetzt die schwarzen Gleise
    c) Emil nimmt den Ingenieur
    3. Es läuft folgendermaßen ab:
    – Emil würfelt den Würfel und führt die Aktion aus (anstatt der Karten)
    – Danach ist der Spieler an der Reihe
    – Sobald Emil wieder an die Reihe kommt, wird in den ersten Runden gewürfelt, bis alle 3 Aktionsmöglichkeiten des Würfels entweder von Emil und/oder vom Spieler besetzt bzw. genutzt wurden, danach geht’s ganz normal mit den Karten weiter
    – Sollte Emil ein Symbol würfeln, das bereits von ihm selbst oder vom Spieler genutzt wurde, zieht Emil eine Karte und führt deren Aktion aus (Nur solange mindestens noch eine Aktionsart des Würfels benutzt werden kann)

    Ich habe diese Möglichkeit mehrfach ausprobiert und muss sagen, dass es sich so viel spannender spielt. Man hat wirklich das Gefühl, gegen eine gewisse Intelligenz zu spielen, da man von Anfang an unter immensen Druck steht, die wichtigsten Aktionen machen zu müssen, da sie sonst ein anderer wegschnappt.

    Würde mich freuen, wenn das jemand mal ausprobiert und eine Bemerkung dazu abgeben könnte. Bei mir hat’s einwandfrei funktioniert und viel Spaß gemacht. Es ist bisher das einzige Spiel, das mir alleine auch gefallen hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.