Evolution – Review #82

Hunter2014, Brettspiel Rezensionen, Kennerspiele, North Star Games, Schmidt SpieleLeave a Comment

Share this Post

EVOLUTION (deutsch / englisch)
von Dominic Crapuchettes, Dmitry Knorre und Sergey Machin
Schmidtspiele, North Star Games (2014)

Altersempfehlung: ab 10 Jahren
Spieleranzahl: 2-5 Spieler
Spielzeit: ca. 60 Min.

Preis: ca. 30,00 €

Link zu unserer Beispielrunde.

HUNTER 8/10
+ Sehr stimmiges Thema
+ Sehr interaktiv, lustig und gemein
+ Flotter Spielablauf
– Bei wem das Thema nicht zündet, der tut sich schwer
– Teilweise etwas glücklastig

CRON 8/10
+ absolut spannendes und originelles Spielthema
+ die Fähigkeiten sind thematisch toll umgesetzt
+ Fleischfresser greifen die Tierarten der anderen Spieler an
+ auch bei den Zügen der anderen Spieler langweilt man sich nicht
+ angenehm kurze Spieldauer
– manche Kartenkombinationen sind nur schwer zu schlagen
– langfristig wünscht man sich noch mehr verschiedene Fähigkeiten
– hat keiner den Mut Fleischfresser zu werden, hält sich die Spannung in Grenzen

Wenn ihr unsere Arbeit unterstützen wollt, benutzt beim Spielekauf unsere Partnerlinks. Vielen Dank.

Evolution bei Amazon kaufen.
Evolution bei Spiele-Offensive kaufen.
Evolution bei Milan-Spiele kaufen.

DAS SPIEL
Offizielle Spielbeschreibung: Vor langer, langer Zeit im Land der Dinosaurier stand die Entwicklung von Leben noch ganz am Anfang. Fressen oder gefressen werden hieß es im nackten Überlebenskampf. Es musste sich erst zeigen, welche Spezies auf Dauer lebensfähig bleibt oder welche Tierart ausstirbt. In diesem spannenden Spiel müssen die Spieler taktisch clever entscheiden wie sie ihre Tierarten anpassen und weiterentwickeln müssen, um in einem dynamischen Lebensraum, in dem die Nahrung knapp ist und Raubtiere lauern, überlebensfähig zu bleiben. Gegebenheiten müssen geschickt genutzt und auf Veränderungen reagiert werden. So erreichen Tiere mit einem langen Hals ein Nahrungsangebot, das anderen nicht zur Verfügung steht. Schutzpanzer oder Hörner helfen, um sich gegen Fleischfresser zu schützen, genauso wie der Warnruf von wachsamen Tieren oder die Symbiose mit größeren Arten bei Angriffen im Rudel. Besteht gerade einmal ein Überangebot an Nahrung, kann es nützlich sein, sich eine Fettschicht anzufressen, um gut über karge Zeiten zu kommen. In Evolution gleicht kein Spiel dem anderen. Da gilt es, sich immer wieder auf die sich verändernden Bedingungen einzustellen. Wer das am besten schafft, hat gute Chancen auf den Sieg!

BESONDERHEIT
In EVOLUTION erschaffen wir Tierarten, die wir Runde für Runde mit neuen Eigenschaften ausstatten können, um sie so hoffentlich fit für den harten Überlebenskampf zu machen. Denn in der Welt, in der unsere Tiere unterwegs sind, ist die Nahrung knapp… und Fleischfresser lauern überall. Erst im Spielverlauf wird sich zeigen, welcher Spieler seine Tierarten ausreichend auf das (Über-)Leben vorbereitet hat. EVOLUTION wird in Runden gespielt und jede Runde besteht aus mehreren Phasen: Zunächst zieht jeder Spieler von einem gemeinsamen Stapel Eigenschaftskarten, anschließend wird das Nahrungsangebot für die nun folgende Runde bestimmt – dazu legt jeder Spieler eine seiner Karten verdeckt in die Tischmitte, wo sich das Wasserloch (Futterstelle für alle Pflanzenfresser) befindet. Dann kommt jeder Spieler einmal an die Reihe und darf nun seine verbleibenden Karten ausspielen, um damit seinen Tierarten neue Eigenschaften beizubringen, neue Tierarten zu erhalten oder die Körpergröße oder Population einer Tierart zu erhöhen. Damit nicht genug, denn jetzt folgt das „große Fressen“: Die beim Wasserloch verdeckt liegenden Karten werden aufgedeckt, wodurch nun erst ersichtlich wird, wie viel pflanzliche Nahrung in dieser Runde überhaupt zur Verfügung steht. Die Tierarten der Spieler dürfen sich nun reihum an dieser Futterstelle bedienen, natürlich nur solange es dort noch ausreichend Nahrung gibt. Allerdings ziehen nur Pflanzenfresser zum Wasserloch, die Fleischfresser hingegen machen Jagd auf die Tierarten der anderen Spieler. Jeder Spieler kann mit den Eigenschaftskarten selbst entscheiden, wann und ob er seine Tierarten zu Fleischfressern trainiert – oder ob er lieber weiterhin als Pflanzenfresser sein Glück versucht. Für die Fleischfresser ist es bei der Futtersuche von überlebenswichtiger Bedeutung, ob sie überhaupt an ihre Beute herankommen. Ein einfaches Beispiel: Ein Pflanzenfresser, der „klettern“ kann, kann von keinem Fleischfresser mehr erreicht werden, der nicht ebenfalls „Klettern“ kann. An diesen Zeilen ist schon zu erkennen: EVOLUTION ist ein höchst gemeines Spiel, bei dem man auch keine Tränen vergießen sollte, wenn die eigene Tierart mal wieder restlos ausstirbt. Sobald der Fähigkeitskartenstapel leer ist, wird das Spielende eingeleitet und die Spieler bekommen Siegpunkte für die Nahrung, die ihre Tierarten während des Spiels gefressen haben, außerdem für die Populationsgröße und die Anzahl an Eigenschaften der noch lebenden Tierarten.
TRIVIA
Das Original von EVOLUTION ist bei „North Star Games“ erschienen, dort steht auch mit EVOLUTION FLIGHT die erste Erweiterung in den Startlöchern, die das „Evolution“-Universum um flugfähige Tiere erweitert. Diese Vögel können dann wohl auch eine neue Nahrungsquelle erreichen, an die flugunfähige Tiere nicht herankommen. Hört sich sehr spannend an und wir hoffen, dass die Erweiterung auch in einer deutschen Version bei „Schmidtspiele“ erscheint. Im nächsten Schritt wünschen wir uns dann übrigens „Wassertiere“ 😉

Für dieses Video stand uns ein Rezensionsexemplar zur Verfügung.

▶Link zur Spielregel: http://www.schmidtspiele.de/media/files/49312_Evolution_DE.pdf

▶Hunter & Cron Logo designed by Klemens Franz: http://www.atelier198.com/

Evolution

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.