Auf den Spuren von Marco Polo (Deutscher Spielepreis 2015) – Review #75

Hunter2015, Brettspiel Rezensionen, Deutscher Spielepreis, Expertenspiele, Hans im Glück, Videos2 Comments

Share this Post

Zum Abschluß wie gewohnt unserer Review, wobei nun natürlich der Regelpart fehlt. Den findet ihr im Video „Spielvorstellung“. Wir sind sehr gespannt, wie euch diese Dreiteilung gefällt. Schreibt es uns einfach in die Kommentare.

AUF DEN SPUREN VON MARCO POLO / THE VOYAGES OF MARCO POLO (deutsch / englisch)

von Simone Luciani & Daniele Tascini

Hans im Glück, Z-Man-Games (2015)

 

Altersempfehlung: ab 12 Jahren

Spieleranzahl: 2-4 Spieler

Spielzeit: ca. 25 Min. pro Spieler

Preis: ca. 40,00 €

 

▶Link zu unserer Beispielrunde.

▶Link zu unserer Spielvorstellung.

 

HUNTER 10/10

+ Tolles Vielspielerspiel mit großer Langzeitmotivation

+ Brilliante historische Einbettung

+ Geopgraphischer Spielplan voller Asymmetrien

+ Sehr abwechslungsreiche Charaktere

Kein thematisches Beiheft

Balance der Charaktere nicht zu 100% gegeben (unmöglich).

 

CRON 9/10

+ Charaktere spielen sich wirklich vollkommen unterschiedlich

+ ein absolutes Vielspieler-Highlight und klares Must-Have

+ der Erfolg hängt nicht vom Würfelglück ab

+ toll illustrierter Spielplan mit asymmetrischen Reiserouten

+ viele unterschiedliche Stadtkarten sorgen für zusätzliche Abwechslung

+ immens hoher Wiederspielreiz

3er und 1er Waren lassen sich etwas schlecht unterscheiden

wer nur aus dem Bauch heraus spielt, wird immer wieder scheitern…

 

Wenn ihr unsere Arbeit unterstützen wollt, benutzt beim Spielekauf unsere Partnerlinks. Vielen Dank.

Auf den Spuren von Marco Polo bei Amazon kaufen.

Auf den Spuren von Marco Polo bei Spiele-Offensive kaufen.

Auf den Spuren von Marco Polo bei Milan-Spiele kaufen.

 

DAS SPIEL

Offizielle Spielbeschreibung: Wir schreiben das Ende des 13. Jahrhunderts, als die Händler Niccolo und Matteo Polo zu Ihrer zweiten Reise gen Osten aufbrechen. Mit dabei ist der junge Marco, Sohn von Niccolo Polo. Diese Reise geschieht im Auftrag des großen Herrschers Kubilai Khan, der mehr über das Christentum erfahren will. Die drei Polos reisen kreuz und quer, über Land, zur See, durch Wüsten und Gebirge, auf Kamelen und sogar Elefanten. Kurz, sie erfahren die aufregendsten Routen ihrer Zeit. Fast 25 Jahre ist Marco Polo unterwegs, bevor er Venedig wiedersieht. Seine wundersamen Berichte sollten zu den bekanntesten Abenteuern der Weltgeschichte werden. In MARCO POLO verkörpern die Spieler einen von vielen Charakteren, die mit und um Marco Polo gewirkt haben. Dabei starten sie in Venedig und planen während des Spiels die eigenen Routen. Hier ist es entscheidend richtig abzuwägen, welcher Weg den meisten Erfolg verspricht… Direkt nach Peking? Oder doch lieber den teuren Seeweg über Sumatra einschlagen? Neben diesen -in jedem Spiel neuen- strategischen Entscheidungen, stellt sich aber auch ständig die Frage, welche Aufträge gut sind und wo einem die Mitspieler in die Quere kommen. Ob als Mönch Wilhelm von Rubruk, als Händler von Tabriz oder gar als Kubilai Khan selbst, welchen Charakter spielst du diesmal?

BESONDERHEIT

Im Vielspieler-Highlight AUF DEN SPUREN VON MARCO POLO schlüpfen wir in die Rolle eines der Charaktere, die rund um Marco Polo gewirkt haben – jenen weltberühmten Venezianer, der während seiner wundersamen Reise nach China fantastische Abenteuer erlebt hat. Es ist ein „Würfeleinsetzspiel“, bei dem wir unsere Würfel auf verschiedene Aktionsfelder einsetzen, um dann dort unterschiedliche Belohnungen zu erhalten. Bei vielen Aktionsfeldern spielt die Würfelaugenzahl eine Rolle, bei manchen auch nicht. Es ist auch möglich, bereits von anderen Spielern besetzte Aktionsfelder zu nutzen, wodurch allerdings Extrakosten entstehen. Zur Auswahl stehen die unterschiedlichsten Aktionsmöglichkeiten: Wir können auf den Markt gehen, um Gold, Seide, Pfeffer oder Kamele zu besorgen oder die Gunst des Khan nutzen, was eine weitere Möglichkeit ist, um an Waren und Kamele zu gelangen. Wir können uns einfach Geld nehmen oder neue Aufträge einsacken, bei deren Erfüllen wir mit Siegpunkten und anderen Annehmlichkeiten belohnt werden. Und wir können natürlich Reisen, was allerdings jede Menge Geld verschlingt und zudem meistens auch noch Kamele benötigt. Doch wer reist, wobei unterschiedliche Routen zur Verfügung stehen, kommt in neue Städte und errichtet dort Handelsposten, wodurch je nach Art der Stadt weitere Boni und Aktionsmöglichkeiten verfügbar werden. Nach 5 schlanken Runden, in denen man gern so viel mehr tun möchte, als einem die Zeit bietet, folgt eine kurze Schlusswertung – wer dann die meisten Siegpunkte errungen hat, gewinnt. AUF DEN SPUREN VON MARCO POLO ist eines der absoluten Vielspieler-Highlights dieses Jahrgangs und gehört in jede ambitionierte und gut sortierte Spielesammlung!

TRIVIA

Auf dem Spielbrett fehlt auf der Siegpunktleiste die Zahl 48. Das Feld ist zwar vorhanden, doch die Zahl selbst ist auf mysteriöse Art und Weise einfach verschwunden. Der „Hans im Glück“-Verlag hat auf seiner Homepage bereits eine Errata dazu veröffentlicht, wo charmant dazu kommentiert wird: „Wir wissen, dass die Zahl 42 viel besser gewesen wäre, aber leider haben wir uns das nicht aussuchen können…“ Ja, tatsächlich: Die Zahl 42 hätte sich für ein mysteriöses Verschwinden besser geeignet, aber das wäre dann ja auch zu offensichtlich gewesen. Und wer weiß: Vielleicht arbeitet ja jetzt schon irgendwo auf der Welt ein geheimnisvoller Autor an einem geheimnisvollen Spiel mit dem Arbeitstitel „48“, welches dann eines Tages plötzlich das Licht der Welt erblickt…

▶Link zur Spielregel: http://www.hans-im-glueck.de/fileadmin/data_archive/Regeln/MarcoPolo_Regel_web.pdf

▶Hunter & Cron Logo designed by Klemens Franz: http://www.atelier198.com/

Bewerte dieses Spiel

2 Comments on “Auf den Spuren von Marco Polo (Deutscher Spielepreis 2015) – Review #75”

  1. Schöne Rezi, die Beispielrunde find ich auch gut.
    Die Zielkarten, denke ich schon, dass die gebraucht werden, da ein Spieler, der viel reist und wenig Aufträge erfüllt, über das Reisen nicht an so viele Punkte kommt, wie einer der fast nur Aufträge erfüllt.
    Es liegen ja auch nicht immer Stadtkarten aus, die viele Punkte bringen.

  2. Ich finde die Lösung mit den 3 Videos hervorragend. Allerdings ist dieser Aufwand den ihr hier betreibt nur bei außergewöhnlichen Spielen nötig. Dass hier ein solches Spiel vorliegt erläutert ihr sehr nachvollziehbar, lebendig und sympatisch.
    Was die Zielkarten angeht bin ich auch Steffens Meinung. Die sind nämlich sehr sinnvoll. Eben hatten wir ein Spiel bei dem die Zielkarten 25 von 105 Punkten brachten. Es macht viel Spaß seine Strategie um die Zielkarten herum aufzubauen. Die 105 Punkte wurden nur durch die Reise erreicht – mit Niccolò und Marco. Lediglich die Startaufträge wurde erfüllt. Ein wunderbares Spiel, eine tolle Rezension. Weiter so!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.