Concordia – Review #33

Hunter2013, Brettspiel Rezensionen, Kennerspiele, PD Verlag0 Comments

Share this Post

CONCORDIA (deutsch / englisch)
von Mac Gerdts
PD-Verlag (2013)

Altersempfehlung: ab 12 Jahren
Spieleranzahl: 2-5 Spieler
Spielzeit: ca. 120 Min.

Preis: ca. 40,00 €

HUNTER 7/10
+ Schönes Antikenspiel, stimmig umgesetzt
+ Sehr kurze Regeln
+ Doppelter Spielplan
+ Aufbaustrategie mit innovativen Mechanismen
– Komplexe Endwertung reduziert die Interaktion
– Besiedelung und Bewirtschaftung des Imperium Romanum nur „scheinbar“ historisch korrekt abgebildet.

CRON 7/10
+ großer, stimmiger Spielplan & qualitativ hochwertiges Spielmaterial
+ komplexes Taktikvergnügen für Vielspieler, die ohne Glück auskommen wollen
+ für ein komplexes Spiel erstaunlich kurze und einfache Regeln
– komplizierte Schlusswertung erschwert dann allerdings doch den Einstieg
– manche Spieler brauchen zum Teil sehr lange Bedenkzeit bei ihren Zügen
– auf der Imperium-Seite kommt man sich zu Dritt manchmal kaum in die Quere

Nutzt beim Spielekauf unsere Partnerlinks, um uns zu unterstützen:

Concordia bei Amazon kaufen.

Concordia bei Spiele-Offensive kaufen.

Concordia bei Milan-Spiele kaufen.

DAS SPIEL
Offizielle Spielbeschreibung: Vor 2000 Jahren beherrschte das Römische Imperium die Länder um das Mittelmeer. Frieden an den Grenzen, Eintracht im Inneren, einheitliches Recht und eine gemeinsame Währung ließen die Wirtschaft florieren. Mächtige römische Dynastien breiteten sich in den zahlreichen Städten des Imperiums immer weiter aus. Übernimm die Führung einer römischen Familie und entsende Kolonisten in die entferntesten Winkel des Reiches. Wer den antiken Göttern wohlgefällig handelt, hat gute Aussichten, am Ende den Sieg davonzutragen!
CONCORDIA ist ein friedliches Strategie- und Aufbauspiel im alten Rom für 2 – 5 Spieler ab 12 Jahren. Statt auf Würfel- oder Kartenglück müssen die Spieler darauf vertrauen, die richtigen strategischen Entscheidungen zu treffen. Dabei gilt es, die Mitspieler genau zu beobachten, welche Ziele sie verfolgen, und wo man ihnen vielleicht zuvorkommen kann.

BESONDERHEIT
CONCORDIA kommt völlig ohne Rondell aus, wie es sonst in zahlreichen Varianten und Evolutionsstufen in vielen Spielen von Mac Gerdts vorkommt. Bei CONCORDIA wählen die Spieler ihre Aktionen stattdessen über einen kleinen Stapel Personenkarten aus, von dem jeder Spieler bei Spielbeginn einen identischen Satz besitzt. Bereits ausgespielte Personenkarten erhält man ebenfalls mit einer Personenkarte, dem Tribun, zurück auf die Hand, wodurch man sie erneut ausspielen kann und der ganze Karten-Kreislauf so von vorne beginnt. Es können natürlich auch weitere Personenkarten hinzugekauft werden, wovon man auch Gebrauch machen sollte, denn die Personenkarten sind auch noch allesamt verschiedenen Gottheiten zugeordnet, für die man in der Schlusswertung dann schließlich endlich punktet.

TRIVIA
Der PD-Verlag wurde 1994 von Peter Dörsam als Buchverlag gegründet, aber seit 2005 erscheinen nun auch Brettspiele im PD-Verlag. Laut Selbstbeschreibung zeichnen sich die Spiele des PD-Verlags durch eine große Spieltiefe im Verhältnis zu übersichtlichen Regeln aus. Die Spiele haben außerdem entweder gar keinen oder nur einen geringen Glücksfaktor. Beide Faktoren treffen auf CONCORDIA schon einmal in jedem Fall zu. Weitere Spiele des Verlags sind NAVEGADOR, HAMBURGUM, IMPERIAL 2030, ANTIKE und DIE PRINZEN VON MACHU PICCHU.

 

Concordia
Bewerte dieses Spiel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.